Videoanleitungen

Windows 10 richtig einrichten

15. September 2015

Der Video-Wizard hat alle Bewegtbildinhalte der IDG Business Media GmbH unter seiner Fuchtel. Er befüllt die Redaktionssysteme, filmt, schneidet und sieht zu, dass in den Videogalerien stets spannende Themen zu finden sind. Wer will, kann ihn auch im Web 2.0 antreffen, unter anderem bei Facebook und Twitter.

Die Zahl der Rechner, auf denen sich Windows 10 breit macht, wächst beständig. Wir geben Ihnen Tipps mit an den Start, wie das Upgrade reibungslos verläuft, oder Sie gegebenenfalls zu Ihrem jetzigen Betriebssystem zurückkehren können. Außerdem erfahren Sie, wie Sie die Datensammelwut von Windows 10 stoppen und wir zeigen, wo sich neue Funktionen versteckt haben.

So klappt das Gratis-Update auf Windows 10

Mit dem Erscheinen von Windows 10 haben Nutzer von Windows 7 oder 8 die Möglichkeit, kostenlos auf das neue Betriebssystem upzugraden. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie dabei vorgehen.

So downgraden Sie Windows 10 auf Windows 7/8

Falls Ihnen Windows 10 nicht gefällt, können Sie innerhalb von 30 Tagen ohne Probleme auf ein bestehendes Windows 7/8 downgraden. Das geschieht mittels der integrierten Rollback-Funktion. Wie das klappt, sehen Sie in diesem Video.

Windows 10 - Datensammelwut stoppen

Windows 10 ist in den Express-Einstellungen nicht gerade zimperlich, was das Sammeln von Nutzerdaten angeht. Dazu zählen beispielsweise besuchte Webseiten, der Standort mobiler Windows-10-Geräte und einiges mehr. Wir zeigen, wie Sie dieser Datensammelwut einen Riegel vorschieben.

Versteckte Funktionen in Windows 10

Windows 10 geizt nicht mit neuen Funktionen. Manche davon sind jedoch schwer aufzuspüren. Zum Beispiel bietet Windows 10 nun ein Tool für Bildschirmaufzeichnungen. Außerdem kann man recht einfach Offline-Karten herunterladen und auch die Eingabeaufforderung wurde überarbeitet.