Bedienung, Startbildschirm, IE8-Kompatibiliät

Windows 8.1 Update - das ist neu

10. April 2014
Malte Jeschke war bis März 2016 Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.
Neue Funktionen und Optionen sollen die Bedienung von Windows 8.1, insbesondere für Maus- und Tastaturnutzer, vereinfachen. Wir haben einige der Neuerungen für Sie zusammengefasst.

Mit Windows 8.1 Update folgt nach der Einführung von Windows 8.1 im Oktober 2013 nun im Frühjahr 2014 das erstere größere Update. Insbesondere in Sachen Bedienung bringt es einige Verbesserungen für Anwender mit sich, die primär mit Maus und Tastatur agieren. Es rollt MicrosoftMicrosoft über die automatische-Update-Funktion von Windows aus. Wer in Zukunft sein Windows-8.1-System auf dem Laufenden halten will, muss übrigens auf Windows 8.1 Update wechseln, sonst funktionieren in Zukunft die automatischen Updates nicht mehr. Alles zu Microsoft auf CIO.de

Das Schließen von Modern-UI-Apps war auf Desktops bisher nur bedingt selbsterklärend: Bislang musste der Nutzer den Mauszeiger am oberen Bildschirmrand positionieren und mit gedrückter Maustaste die App nach unten aus dem Bildschirm herausziehen. Wer nun mit der Maus an den oberen Bildschirmrand der App fährt, bekommt ein Kreuz zum Schließen der App oder kann das Fenster minimieren.

Das Kontextmenü (Rechtsklick) auf Live-Kacheln hat Microsoft erweitert, hier stehen nun mehr Befehle im direkten Zugriff zur Verfügung. Apropos direkter Zugriff: Die Taskleiste ist nun - endlich - von überall leichter zu erreichen - man kann einfach mal auf dem Startbildschirm oder der App-Ansicht den Mauszeiger zum unteren Bildschirmrand ziehen. In der Taskbar lassen sich jetzt nicht nur Standardanwendungen und Websites fest ablegen, sondern auch Anwendungen aus dem Windows Store. Und auch der Windows Store selbst ist nun in der Taskbar verankert.

Was gerade für Unternehmen interessant ist: Mit dem IE Enterprise Mode verhält sich der Internet Explorer 11 kompatibel zum IE8. In Firmen sind nach wie vor viele Anwendungen für den Internet Explorer 8 konzipiert. Mit dem Enterprise Mode des IE11 (EMIE) soll sichergestellt werden, dass entsprechende webbasierte Anwendungen auch auf Windows-8.1-Systemen problemlos laufen. In Zukunft soll der IE11 mit Enterprise Mode auch für Windows 7 verfügbar sein.

Mit dem Update für Windows 8.1 gehen auch zusätzliche Gruppenrichtlinien einher, die mit gängigen MDM-Lösungen verwaltet werden können. Dazu gehören beispielsweise White- oder Blacklistings bestimmter Apps aus dem Windows Store und bestimmter Webseiten für Windows-Geräte mit MDM.

Zur Startseite