Einschätzung von Experton

Windows Phone 7 nicht firmentauglich

20. Oktober 2010
Von Alexander Galdy
Microsofts mobiles Betriebssystem Windows Phone 7 hat mit Office Hub und Share Point Client wichtige Business-Funktionen. Am Sicherheitsstandard hapert es noch.
Axel Oppermann, Berater bei der Experton Group, sieht die Marktchancen für Windows Phone 7 im geschäftlichen Umfeld bisher als begrenzt an. Starken Business-Funktionen stünden schwache Sicherheitsmerkmale gegenüber.
Axel Oppermann, Berater bei der Experton Group, sieht die Marktchancen für Windows Phone 7 im geschäftlichen Umfeld bisher als begrenzt an. Starken Business-Funktionen stünden schwache Sicherheitsmerkmale gegenüber.

Am Donnerstag, 21. Oktober, kommen in Deutschland die ersten SmartphonesSmartphones mit Microsofts Betriebssystem Windows PhoneWindows Phone 7 auf den Markt. HTC, LG und Samsung Electronics bieten eigene Geräte auf der neuen Plattform an. Mobile Geräte gehören zu den Wachstumsmärkten der IT- und TK-Branche. MicrosoftMicrosoft konnte sich in den vergangenen Jahren jedoch nicht gegen RIM, AppleApple oder GoogleGoogle durchsetzen. Anwender bemängelten die Leistungsfähigkeit der Geräte (Hardware und Betriebssystem) hinsichtlich Performance und Bedienkomfort. Mit Windows Phone 7 soll das verlorene Terrain zurück gewonnen werden. Axel Oppermann vom Beratungsunternehmen Experton Group hat das neue Betriebssystem für mobile Geräte unter die Lupe genommen. Alles zu Apple auf CIO.de Alles zu Google auf CIO.de Alles zu Microsoft auf CIO.de Alles zu Smartphones auf CIO.de Alles zu Windows Phone auf CIO.de

Im Rahmen der Produkteinführung zielt Microsoft auch auf die Business-User. Diese brauchen nicht nur Office-Lösungen, sondern auch eine Integration in Geschäftsbereichlösungen. Für beides ist Windows Phone 7 nach Ansicht von Oppermann gerüstet.

Der Office Hub, in dem Anwender Word-, Excel- oder PowerPoint-Dateien ansehen und bearbeiten können, ist integriert. Zudem handelt es sich bei dem mitgelieferten Share Point Client um eine reine Businessfunktion. Sie unterstützt über eine nahtlose Integration die Arbeitsabläufe. Als wichtige Komponente im Office-Paket bezeichnet der Analyst die One Note-Applikation. Diese bietet unterschiedliche Synchronisierungsmöglichkeiten. Abgerundet werden die Funktionalitäten durch die Optionen für dynamische Aktualisierungen aus unterschiedlichen Quellen. Zu diesen gehören beispielsweise Microsoft Outlook, sowie die Verbindung zu Microsoft Exchange Server oder Exchange Online.

Doch nicht nur Geschäftsleute sollen das mobile Betriebssystem nutzen. Mit der Integration XBox Live und dem Player „Zune“ liefert Microsoft auch zwei starke Argumente für Privatanwender. Außerdem ist der Zugriff auf alle wichtigen Aufgaben und Informationen, wie E-Mails oder Aktualisierungen aus sozialen Netzwerken, sehr einfach. Damit hebt sich Microsoft Phone 7 von den Mitbewerbern ab.

Zur Startseite