Stellen ab 60.000 Euro Jahresgehalt

Wo es jetzt IT-Jobs gibt

05. Mai 2009
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
18 Prozent der offenen Positionen sind Jobs für Fach- und Führungskräfte in der IT. Am besten kommen Spitzenkräfte im Moment bei Software-Unternehmen und in den Bereichen Internet und Hardware unter.

Wie eine Auswertung des Karrieredienstes Experteer zeigt, müssen Fach- und Führungskräfte in der Wirtschaftskrise weniger um Kurzarbeit und Entlassungen fürchten. Offene Stellen ab einem Jahresgehalt von 60.000 Euro gibt es momentan vor allem in der Consulting-Branche (31 Prozent), in der IT (18 Prozent) und im Automobil- und Fahrzeugbau (neun Prozent).

Die meisten Ausschreibungen im Bereich Informationstechnologie gibt es in den Sub-Branchen Software-Unternehmen (77 Prozent), Internet (21 Prozent) und Hardware (zwei Prozent). Bei den Software-Unternehmen sind Bewerber für die Bereiche ERP-Software und Business Intelligence besonders gefragt. Im Internet-Umfeld kommen die meisten Stellenausschreibungen aus den Bereichen Internet Services und E-Commerce Services.

Als einen weiteren Beleg für den wachsenden Bedarf an Spitzenkräften wertet der Karrieredienst die stark gestiegene Anzahl der Anmeldungen von Headhuntern auf seiner Internetseite. In den vergangenen zwölf Monaten stiegen die Anmeldungen um 200 Prozent.

Auch die Anzahl der Kontaktanfragen von Headhuntern an registrierte Mitglieder auf dem Experteer-Portal erhöhte sich allein von Dezember 2008 bis Januar 2009 um 74 Prozent. Headhunter suchen potenzielle Kandidaten für die zu besetzenden Stellen vor allem in den Branchen Consulting, Automobil- und Fahrzeugbau und Informationstechnologie.