iPad


Sicherheit konfigurieren

Workshop: Das iPad sicher betreiben

09. Mai 2012
Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.

Optionen der Code-Sperre

Auch wenn sich das iPad sperrt, lässt es sich problemlos wieder entsperren, solange Sie keinen Code festlegen. Aus diesem Grund sollten Sie auch auf Einstellungen\Allgemein\Code-Sperre aufrufen und entsprechende Einstellungen setzen. Im Fenster haben Sie verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, mit denen Sie die Sicherheit deutlich erhöhen können:

  • Code aktivieren/deaktivieren - Über diese Schaltfläche legen Sie einen Code für das iPad fest. Diesen Code müssen Sie eingeben, wenn Sie das iPad entsperren oder nach der Aktivierung erneut in die Konfiguration der Code-Sperre wechseln. Die Code-Sperre lässt sich auch über Exchange-ActiveSync-Richtlinien festlegen. Sobald sich das iPad das erste Mal mit dem entsprechend konfigurierten Exchange-Postfach verbindet, übernimmt es nach Bestätigung diese Einstellung. Akzeptiert der Anwender die Einstellungen nicht, lässt Exchange keinen Postfachzugriff durch das iPad zu.

  • Code ändern - Haben Sie einen Code gesetzt, können Sie Ihn an dieser Stelle ändern.

  • Code anfordern - Hier legen Sie fest, wann das iPad den Code benötigt. In der Standardeinstellung Sofort muss der Code eingegeben werden, sobald Sie das iPad entsperren. Sie können die Eingabe aber auch verzögern und andere Einstellungen festlegen. Je kürzer der Zeitraum ist, umso sicherer ist die Einstellung. Mit Sofort haben Sie die beste Sicherheitseinstellung. Diese sollten Sie bei der beruflichen Verwendung des iPads auf jeden Fall aktivieren.

Code-Sperre: Es gibt verschiedene Einstellungsmöglichkeiten.
Code-Sperre: Es gibt verschiedene Einstellungsmöglichkeiten.
  • Einfacher Code - Durch Aktivierung dieser Einstellung müssen Sie nur eine vierstellige Zahl zum Entsperren eingeben. Deaktivieren Sie diese Einstellung, können Sie einen längeren und sicheren Code verwenden. Auch hier sollten Sie einen Kompromiss zwischen Sicherheit und effizienter Bedienbarkeit eingehen.

  • Bilderrahmen - Ist diese Option aktiviert, kann jeder Anwender, auch bei gesperrtem iPad, über die Bilderrahmen-Schaltfläche eine Diashow der auf dem iPad gespeicherten Bilder starten. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie diese Option deaktivieren. In diesem Fall zeigt das iPad diese Schaltfläche auf dem Sperrbildschirm nicht mehr an.

  • Daten löschen - Aktivieren Sie diese Option, löscht das iPad automatisch alle Daten vom Gerät, wenn jemand zehnmal den falschen Code in das iPad eingibt. Vor allem für iPads, die in Unternehmen eingesetzt werden, ist diese Einstellung fast Pflicht. Ist das iPad an Exchange angebunden, können Anwender und Administratoren das Gerät auch über das Internet löschen lassen. Dazu sendet der Exchange-Server ein Löschsignal an das iPad, sobald es sich das nächste Mal mit dem Server verbindet. Zusammen mit der Einschränkung, dass Anwender keine Einstellungen auf dem iPad bezüglich der E-Mail-Accounts ändern dürfen, kann niemand diesen Löschvorgang verhindern, sobald sich das iPad auf irgendeinem Weg mit dem Internet verbindet.