Vertriebskanäle vernetzen

Würth rollt weltweit Online-Shops aus

Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Die Würth-Gruppe will in den kommenden Monaten in aller Welt neue B2B-Webshops ausrollen.
Die Würth-Zentrale in Künzelsau: E-Business macht in Deutschland bereits jetzt 13 Prozent des Umsatzes der Firmengruppe aus - der Anteil soll weiter steigen.
Die Würth-Zentrale in Künzelsau: E-Business macht in Deutschland bereits jetzt 13 Prozent des Umsatzes der Firmengruppe aus - der Anteil soll weiter steigen.
Foto: Philipp Schönborn

Die Würth-Gruppe baut ihren Online-Handel aus, und zwar mit dem Schwerpunkt B2B. Das Projekt basiert auf einer Erweiterung der bestehenden Zusammenarbeit mit dem E-Commerce-Anbieter Intershop Communications AG. Als Dienstleister bei der Implementierung fungiert die E-Commerce-Agentur dotSource aus Jena. "Wir vernetzen Vertriebskanäle", sagt Norbert Heckmann, Sprecher der Geschäftsleitung der Adolf Würth GmbH & Co. KGAdolf Würth GmbH & Co. KG. "Wir lösen technische Herausforderungen und erfüllen jedem Kunden seine individuellen Bedürfnisse. Und wir wissen, dass nur stetige Weiterentwicklung ein Unternehmen attraktiv für seine Kunden macht." Top-500-Firmenprofil für Adolf Würth GmbH & Co. KG

Gemeinsame Produktentwicklung

Die Würth IT GmbH als interner IT-Dienstleister der vor als Schrauben- und Dübelhändler bekannten Unternehmensgruppe nutzt bereits seit 2010 das E-Commerce-Produkt von Intershop. Technologische Basis ist die Omni-Channel-Lösung Intershop Commerce Management B2X, die bereits eine Vielzahl für Geschäftskunden optimierte Features enthält. Die beiden Partner vereinbarten einen umfangreichen Lizenzvertrag über die Nutzung der Intershop Commerce Suite, die an die Bedürfnisse der Würth-Gruppe angepasst wird. Auf dieser Grundlage wird die Würth IT weltweit Online-Shops ausrollen.

Die Würth-Gruppe besteht aktuell aus über 400 Gesellschaften in mehr als 80 Ländern mit über 69.000 Mitarbeitern. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte die Würth-Gruppe gemäß vorläufigem Jahresabschluss einen Umsatz von 11,05 Milliarden Euro. In Deutschland werden rund 13 Prozent des Umsatzes durch E-Business erwirtschaftet.

Würth | E-Commerce
Branche: HandelHandel
Zeitrahmen: mehrjährige Vereinbarung
Produkt: Intershop Commerce Suite
Dienstleister: Intershop, dotSource
Einsatzort: weltweit
Internet: www.wuerth.com Top-Firmen der Branche Handel