Online-Netzwerk

Xing will mit neuem Stellenmarkt präsenter werden

03. September 2014
Das Karriere-Netzwerk Xing will mit einem neuen Stellenmarkt stärker auch als Jobbörse wahrgenommen werden.

Das Unternehmen startete am Mittwoch ein neues Angebot, bei dem die Anzeigen auch für Nicht-Mitglieder zur Verfügung stehen. Insgesamt gibt es zum Start 300 Seiten für verschiedene Städte und Berufe. Sie sollen bei der Google-Suche oben unter den Ergebnissen auftauchen.

"Der Hauptgrund ist, dass wir mit unseren Job-Angeboten noch sichtbarer sein wollen. Klares Ziel ist jetzt mehr Reichweite", sagte Xing-Chef Thomas Vollmoeller der dpa. Xing will sich mit einer anderen Art der Präsentation von anderen Jobbörsen abheben: So werden Kategorien wie Familienfreundlichkeit in den Vordergrund gestellt. Umfragen hätten gezeigt, dass das vielen wichtiger sei als Geld.

"Wir denken den Stellenmarkt nicht aus Unternehmenssicht, sondern aus Sicht unserer Kunden", sagte Vollmoeller zu dem Konzept. Bei der Einschätzung der Unternehmen kommen auch Daten des von Xing gekauften Online-Dienstes Kununu zum Einsatz, bei dem Mitarbeiter ihre Arbeitgeber bewerten können. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus