Analysten-Kolumne

Zeig Dich, IT!

07. November 2007
Hartmut Lüerßen ist Partner der Lünendonk GmbH. Die Marktanalyse- und Beratungsschwerpunkte von Hartmut Lüerßen sind Digitalisierung, Trends in der IT-Beratung sowie IT-Service, Engineering Services und Personaldienstleistungen.
In vielen Unternehmen ist die IT deutlich erfolreicher und besser als Ihr Ruf. Trotzdem spiegelt die Wahrnehmung als graue Maus die gelieferten Ergebnisse auf der Vorstandsetage nicht wider. IT-Abteilungen, die ihre interne Positionierung verbessern wollen, sollten die IT-Strategie um eine interne Marketing-Strategie erweitern.

Mit der Einführung der Position und des Titels eines CIO sollte bereits vor Jahren der Vordenker und Lenker der IT in der Geschäftsführungs- und Vorstandsetage der Unternehmen etabliert werden. Doch nach wie vor fristet die IT vielerorts ein Schattendasein in den Unternehmen, die fast ausschließlich auf Produktinnovationen gesetzt haben - nicht zuletzt, weil diese Welt den Vorständen vertrauter war als die Welt der Bits und Bytes.

Doch inzwischen hat sich ein Teil der Aufmerksamkeit verlagert. Neben Produktinnovationen, die nach wie vor die Basis für den zukünftigen Erfolg des Unternehmens ausmachen, erfahren Innovationen in Geschäftsprozessen und Geschäftsmodellen als neue Quelle für Wettbewerbsvorteile erheblich mehr Aufmerksamkeit als noch in den vergangenen Jahren.

Geschäftsprozesse als Chance nutzen

Für die IT bedeutet das Herausforderung und Chance zugleich. Die Herausforderung besteht einerseits darin, die Kosten des operativen Betriebes kontinuierlich zu senken, so dass mehr Spielraum für Innovationen und Investitionen verbleibt. Gleichzeitig gilt es, die Anwendungs-Umgebung flexibler zu gestalten, so dass Geschäftsprozessverbesserungen schneller als bisher umgesetzt werden können.

Andererseits besteht die Chance, erfolgreiche ProjekteProjekte stärker im Zusammenhang mit dem Mehrwert für das Unternehmen darzustellen und die IT gemeinsam mit den externen Dienstleistern als Innovations-Partner der Fachbereiche zu positionieren. Diese Chance wird bisher jedoch nur unzureichend genutzt. Alles zu Projekte auf CIO.de

Zur Startseite