CIO Auf- und Aussteiger


Digitale Transformation

Zeiss stellt IT neu auf

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
CIO Hans-Achim Quitmann ist in den Ruhestand gegangen. Seinen Titel als CIO übernimmt CFO Thomas Spitzenpfeil. Die operativen IT-Aufgaben gehen an Michael Belko. Und die neu geschaffene digitale Einheit leitet Matthias Gohl.
Thomas Spitzenfeil ist CFO und nun auch CIO.
Thomas Spitzenfeil ist CFO und nun auch CIO.
Foto: ZEISS

Gleich mehrere IT-Entscheidungen gab es bei Zeiss in Oberkochen. Alle hängen mit der digitalen Transformation des Optikkonzerns zusammen. Nachdem Ende September 2016 der langjährige CIO Hans-Achim QuitmannHans-Achim Quitmann in den Ruhestand gegangen ist, übernimmt ab Oktober 2016 Finanzvorstand Thomas SpitzenpfeilThomas Spitzenpfeil (53) neben der Position des CFO in Personalunion auch die des CIO. Profil von Hans-Achim Quitmann im CIO-Netzwerk Profil von Thomas Spitzenpfeil im CIO-Netzwerk

Neue digitale Einheit wird aufgebaut

Ziel sei für Zeiss die digitale Transformation mit hoher Geschwindigkeit und für möglichst viele Kunden- und Nutzergruppen. Dies solle durch die Neugestaltung der Organisationsstrukturen unter Führung von Spitzenpfeil erreicht werden.

Für die schnelle Entwicklung digitaler Lösungen gemeinsam mit Unternehmensbereichen des Konzerns wird es eine neu geschaffene, im Aufbau befindliche digitale Einheit geben. Der bisherige IT-Konzernbereich IT solle den Ausbau der digitalen IT-Infrastrukturen, -Systeme und -Prozesse ebenfalls vorantreiben.

Hans-Achim Quitmann geht in den Ruhestand.
Hans-Achim Quitmann geht in den Ruhestand.
Foto: ZEISS

Der ehemalige CIO Quitmann kam 2011 als erster Konzern-CIO zu Zeiss. Er "schuf wesentliche Voraussetzung für die Digitalisierung durch eine Neuausrichtung der konzernweiten IT", heißt es bei Zeiss.

Quitmann kam damals vom Kupferhersteller AurubisAurubis zu Zeiss, davor war er CIO beim Österreichischen Beleuchtungskonzern Zumtobel sowie Director IT beim Aluminiumhersteller Hydro AluminiumHydro Aluminium Deutschland und CIO bei Zumtobel in Dornbirn (Österreich). Top-500-Firmenprofil für Aurubis Top-500-Firmenprofil für Hydro Aluminium

Michael Belko wird operativer IT-Chef.
Michael Belko wird operativer IT-Chef.
Foto: ZEISS

Die Rolle von Quitmann als Senior Vice President der Konzernfunktion IT übernimmt im Unternehmen nun Michael Belko, bisheriger Vice President Solution Center.

Matthias Gohl leitet die neue Digitalisierungs-Einheit.
Matthias Gohl leitet die neue Digitalisierungs-Einheit.
Foto: ZEISS

Den Aufbau der neuen agilen Digitalisierungs-Einheit wird Senior Vice President Matthias Gohl übernehmen, der bisher die Konzernstrategie bei Zeiss verantwortete.

Zentraler Bestandteil der Digitalisierung

Die Neuaufstellung sei ein zentraler Baustein der Digitalisierungsstrategie des Technologiekonzerns. "Mit der organisatorischen Neuaufstellung und der Ernennung von Thomas Spitzenpfeil zum neuen CIO, der nun sowohl die Konzern-IT als auch die neue, agile Einheit für innovative, digitale Lösungen in seinem Verantwortungsbereich vereint, bekommt das für uns zukunftswichtige Thema digitale Transformation noch mehr Gewicht auf Vorstandsebene", sagte Michael Kaschke, der Vorstandsvorsitzende der Carl Zeiss AGCarl Zeiss AG. Top-500-Firmenprofil für Carl Zeiss AG

Zeiss 1846 in Jena gegründet

Carl Zeiss, 1846 in Jena als Werkstatt für Feinmechanik und Optik gegründet, ist eine Unternehmensgruppe der optischen und opto-elektronischen IndustrieIndustrie mit rund 25.000 Beschäftigten in mehr als 40 Ländern und über 50 Vertriebsunternehmen. Der Umsatz belief sich im Geschäftsjahr 2014/2015 auf rund 4,5 Milliarden Euro. Heute befindet sich die Carl Zeiss AG zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Sitz des Unternehmens ist Oberkochen. Top-Firmen der Branche Industrie