Vorteile, Einwände und erste Anwender

Zum Stand der Diskussion um Cloud Computing

Wolfgang Herrmann ist Deputy Editorial Director der IDG-Publikationen COMPUTERWOCHE und CIO. Zuvor war er Chefredakteur der Schwesterpublikation TecChannel und stellvertretender Chefredakteur COMPUTERWOCHE. Zu seinen thematischen Schwerpunkten gehören Cloud Computing, Data Center, Virtualisierung und Big Data.
Er herrscht noch Unübersichtlichkeit: Im Umfeld von Cloud Computing tummeln sich viele weitere Begriffe wie SaaS, Virtualisierung oder Outsourcing und PaaS. Ein Überblick über Abgrenzungen, Nutzen und Bedenken.
Vision: Cloud Computing soll die IT-Abteilungen entlasten.
Vision: Cloud Computing soll die IT-Abteilungen entlasten.

Analysten und Hersteller gehen davon aus, dass 2009 das Jahr des Cloud Computing sein wird. Das zukünftige Szenario könnte folgendermaßen aussehen: Firmen bauen ihre eigene IT-Infrastruktur dynamisch mit zusätzlichen Ressourcen aus und passen die Umgebungen an den jeweiligen Vorgaben an. Dennoch bleibt in diesem Zusammenhang häufig unerwähnt, was Cloud Computing eigentlich bedeutet.

Im Umfeld von Cloud Computing werden noch weitere Schlagwörter wie VirtualisierungVirtualisierung, OutsourcingOutsourcing, PaaS und Software as a Service genannt. Clouds standen ebenso auf der VMWorld Europe 2009 im Mittelpunkt des Interesses. Diese Systeme sind momentan mit dem Problem konfrontiert, dass nur wenige Hersteller derzeit zueinander kompatibel sind. Wer sich für ein System entscheidet, muss meist in diesem bleiben. Alles zu Outsourcing auf CIO.de Alles zu Virtualisierung auf CIO.de

Entwicklungsschub für Cloud Computing

Das Schlagwort Cloud Computing ist derzeit in aller Munde. IBM kündigte im Herbst vergangenen Jahres die Initiative "Blue Cloud" an und macht immer wieder auf das Thema aufmerksam. Der Internet-Versandhändler AmazonAmazon bietet zwar schon seit mehr als zwei Jahren Cloud-Dienste über die Amazon Web Services (AWS) an. Die Öffentlichkeit hat diesen Service jedoch lange Zeit ignoriert. Alles zu Amazon auf CIO.de

Nachdem der Softwarekonzern Microsoft im Oktober vergangenen Jahres seine Cloud-Plattform "Azure" präsentierte, erhielt das mittlerweile zum Hype gereifte Konzept einen weiteren Schub. Mittlerweile folgen die meisten großen IT- und Serviceanbieter dem Trend auf unterschiedliche Weise. "Der Markt ist aufgeregt, niemand will den Einstieg verpassen", betont Frank Sempert vom Marktforschungs- und Beratungshaus Saugatuck Technology.