Entwicklung in zwei Bereiche getrennt

Zwei neue CTOs bei der Software AG

30. Juli 2004
Von Michael Kallus
Heinz-Otto Lehn und Horst Kinzinger werden neue CTOs bei der Software AG. Sie folgen damit auf Peter Mossack, der das Unternehmen zum Ende des Monats verlässt.

Mit der neuen Ausrichtung auf zwei Produktbereiche hat die Software AG zwei Forschungs- und Entwicklungsbereiche geschaffen. Sie werden von je einem CTO geleitet, beide werden Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung sein.

Integration und Modernisierung nennt die Software AG die neuen Bereiche.
Integration und Modernisierung nennt die Software AG die neuen Bereiche.

Für die Programme der Großrechnerkunden (Enterprise Transaction Systems) ist in Zukunft Heinz-Otto Lehn verantwortlich. Der 49-Jährige arbeitet seit 1984 bei der Software AG und war zuletzt für die Entwicklung für Natural verantwortlich

Den Bereich für moderne Integrations-Software (XML, Business Integration) übernimmt Horst Kinzinger. Er ist seit 1985 bei der Software AG tätig. 1997 wechselte Kinzinger für ein Jahr als Entwicklungschef zu LHS. Seit 1998 leitete der 47-Jährige die Entwicklung von Tamino und Adabas.

Weitere Meldungen:

Software AG rechnet mit höherem Gewinn
Technikvorstand der Software AG muss gehen
Wieder an Bord

Bücher zu diesem Thema:

Zurück zur Vernunft
Managementtrends 2004

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus