Alternativen

iPhone-Konkurrent

Nokia Lumia 920: Smartphone-Flaggschiff im Test

07.12.2012, von

Windows Phone 8, Office 2013 und eine sehr gute Karten-App: Das Nokia Lumia 920 zieht mit anderen Oberklasse-Geräten von Apple und Samsung gleich.

Das Nokia Lumia 920 in seinen verschiedenen Farbausführungen. Vergrößern
Das Nokia Lumia 920 in seinen verschiedenen Farbausführungen.
Foto: Nokia

Die Lumia-Serie ist Nokias Produktreihe mit Windows Phone 8. Seit Konzernchef Elop sich gegen Android und für das mobile Betriebssystem von Microsoft entschieden hat, produziert der finnische Konzern Smartphones, die es technisch meist durchaus mit den Gegenstücken auf Basis von Android oder iOS aufnehmen können.

Das aktuelle Flaggschiff ist das Nokia Lumia 920. Dieses soll der Konkurrenz wie dem Samsung Galaxy S III oder dem iPhone Beine machen. Die Hardware kann sich dabei durchaus sehen lassen: Im Inneren des Smartphones arbeitet ein Dual-Core-Chipsatz von Qualcomm, der S4-Prozessor ist mit 1,5 GHz getaktet. Ihm stehen 1024 MByte Arbeitsspeicher zur Seite. Beim RAM kann es das Smartphone mit dem Samsung Galaxy S III aufnehmen, allerdings bietet das Samsung-Gerät vier CPU-Kerne. Im Alltag merkt der Nutzer davon wenig: Das Lumia 920 reagiert schnell auf die Eingaben, Apps werden schnell gestartet und ausgeführt.

Speicher und Verbindungsmöglichkeiten

Nokia liefert sein Smartphone mit 32 GByte integriertem Speicher aus. Leider muss der Nutzer damit zurechtkommen. Denn obwohl Microsoft in Windows Phone 8 externe Speichermedien wie SD-Karten unterstützt, hat sich Nokia im Lumia 920 gegen eine Integration entschieden. Seltsam ist allerdings, dass das kleinere Lumia 820 eine Micro-SD-Speicherkarte unterstützt.

Dafür leistet sich Nokia bei den integrierten Netzwerkfunktionen keine Schwächen. Ins mobile Internet gelangt das Lumia 920 per UMTS, HSDPA oder LTE - anders als die aktuellen Apple-Produkte unterstützt Nokia alle in Deutschland genutzten Frequenzen. Allerdings benötigt man für die Nutzung meist eine spezielle Tarifoption. Im lokalen WLAN funkt das Smartphone per 802.11 a/b/g/n, das Lumia 920 unterstützt das 2,4- und 5-GHz-Band. Zusätzlich unterstützt das Smartphone den Nahfunk-Standard NFC sowie Bluetooth 3.1.

Besonders interessant: Nokia integriert den Qi-Standard für kabelloses Laden. Der Konzern liefert eine Reihe von speziellen Ladeschalen, mit denen sich der Akku des Smartphones ohne Ladekabel aufladen lässt. Leider liefert Nokia mit seinem Flaggschiff-Gerät keine passende Schale mit, diese kosten ab etwa 60 Euro.

Jetzt den CIO Mobile IT Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
Roger - 07.12.2012 13:26
Peter: Kann mich nur RF anschliessen. Da der Bildschirm eine angenehme Grösse aufweist, absolut problemlos.
Randy - 07.12.2012 12:30
Perfektes Design und Handling, Tolle Software, alles geht besser als beim Apple, Touchscreen optimal, sehr sensitiv auf Behrungen und Bilder kommen toll heraus. LTE auch verfügbar. Bin begeistert vom Lumia 920 und kann es nur empfehlen.
RF - 07.12.2012 11:23
Peter: War skeptisch, da ich mit anderen Touchscreens immer Probleme hatte die richtigen Buchstaben zu treffen. Beim Lumia 920 klappt das aber sogar im Senkrechtmodus wunderbar.
peter - 07.12.2012 11:12
an roger hi ich hätte auch gerne diese telefon wie ist den die tastatur zum sms schreiben im stehenden senkrechtem modus danke für eine antwort
Roger - 07.12.2012 10:41
Ich besitze das Lumia 920 schon seit 3 Wochen und bin hell begeistert davon (hatte davor ein iPhone 4S). Verarbeitung könnte nicht besser sein. Liegt gut in der Hand. Läuft sehr schnell und ohne jegliche Verzögerung. Bis dato kein einziger Absturz. Display sehr farbenfroh und mit Handschuhen zu bedienen. Kamera für ein Smartphone unschlagbar. Kinderecke und Ladekissen sehr praktisch. Nokia Apps eine Klasse für sich. Warte gespannt auf das LTE-Netz.
Empfehlungen der Redaktion:
Nokia Smartphones begeistern am wenigsten
Eine Studie von Goldmedia zeigt, wie oft und mit wie viel Enthusiasmus Nutzer zu ihren Smartphones greifen. Überraschend: Nokia liegt sogar hinter Blackberry.
» zum Artikel
Nokia: 2 neue Smartphones mit Windows Phone 8
Nokia hat zwei neue Smartphones auf Basis von Windows Phone 8 vorgestellt. Die Geräte heißen Lumia 920 und Lumia 820 und bringen interessante Technik mit.
» zum Artikel
CIO.de-Leser sehen schwarz für Nokia
Die Mehrheit der CIO-Leser glaubt, Nokia habe den Anschluss verloren. Jeder vierte sieht immerhin Chancen - falls Business-Anforderungen gut unterstützt werden.
» zum Artikel
Weitere Inhalte zu:
Lumia 920, Nokia, Windows Phone 8, iPhone-Konkurrent