Apps

Verschlüsselung und Spracherkennung

5 clevere Apps fürs iPhone

06.10.2011, von

Aus der riesigen Zahl von Mini-Programmen für das Smartphone von Apple stellen wir fünf vor, die das Leben erleichtern und den Schutz von Dokumenten verbessern.

Das iPhone wird erst mit Apps so richtig vollständig.Vergrößern
Das iPhone wird erst mit Apps so richtig vollständig.
Foto: Apple

Ohne Apps macht das iPhone kaum Spaß. Die gute Nachricht ist, dass sich im AppStore eine riesige Auswahl an Anwendungen findet. Die Schlechte: Die riesige Anzahl erschlägt einen zu Beginn. Mit unseren App-Empfehlungen haben Sie den perfekten Startpunkt auf der Suche nach den passenden Anwendungen.

Stocard

Egal ob Modehaus, Möbelladen oder Tankstelle, nahezu überall erhält man eine Kundenkarte angeboten. Mit der zunehmenden Anzahl an Karten wird es auch schwerer, die jeweils passende zu finden. Die App Stocard kann alle diese Informationen im iPhone speichern und den passenden Barcode anzeigen, der wiederum von den Scannern der Verkaufsstellen eingelesen werden kann.

Stocard vereinfacht die Verwaltung von Kundenkarten.Vergrößern
Stocard vereinfacht die Verwaltung von Kundenkarten.
Foto: Stocard

Wahlweise kann Stocard die Kamera des iPhones nutzen, um den Barcode der Kundenkarte auszulesen und zu speichern. Schlägt der Scan fehl, kann man die Kundennummer auch von Hand eingeben, die App erzeugt anschließend den passenden Barcode.

Die Anwendung ist kostenlos.

Jetzt den CIO Mobile IT Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
Empfehlungen der Redaktion:
Warum das Warten auf das iPhone 5 lohnt
Das nächste iPhone kommt bestimmt. Die Frage bleibt, wie viele davon Apple wann genau vorstellt. Da bleibt nur die Frage offen: Soll man jetzt noch ein iPhone kaufen ...
» zum Artikel
Jailbreak-Apps für Apples iPhone und iPod touch
Jailbreak bedeutet viel mehr als "Unlock". iPhone und iPod touch lassen sich mit tausenden von Apps erweitern, die Apple nicht zulässt. Wir haben die besten Jailbreak-Apps ...
» zum Artikel
Killer Apps für iPhone, iPad & Co.
45 Prozent der Smartphone-User kaufen sich pro Woche mindestens eine App. Doch ihr Erfolg sich nicht vorhersagen. Eine Deloitte-Studie beleuchtet den App-Markt.
» zum Artikel
Weitere Inhalte zu:
iOS, Apps, iPhone, Spracherkennung, Verschlüsselung