Andreas Berndt übernimmt

Mercedes Benz Bank schafft IT-Vorstand

27.11.2012, von

Die Mercedes Benz Bank verankert erstmals die IT im Vorstand. Andreas Berndt übernimmt das neue Ressort. Hintergrund ist der Weggang von Vorstand Jochen Sutor.

Der 49-Jährige Andreas Berndt übernimmt im Dezember den IT-Vorstand der Mercedes Benz Bank. Die Position wurde neu geschaffen.Vergrößern
Der 49-Jährige Andreas Berndt übernimmt im Dezember den IT-Vorstand der Mercedes Benz Bank. Die Position wurde neu geschaffen.
Foto: Mercedes Benz Bank

Die Mercedes Benz Bank aus Stuttgart hat ihren Vorstand neu aufgestellt. Jochen Sutor, der bisher den Bereich Kredit leitet, geht zur Commerzbank. Im Zuge dessen rücken zwei neue Mitglieder nach: Andreas Berndt und Benedikt Schell.

Wie ein Sprecher gegenüber CIO.de sagte, werden Sutors Aufgaben nicht auf die beiden Neumitglieder verteilt. Statt dessen strukturiert die Bank um. Damit ist nun erstmals die IT an der Firmenspitze vertreten: Andreas Berndt übernimmt im Dezember das Ressort Operations. Er verantwortet Informationstechnologie und Prozessabläufe der Autobank.

Benedikt Schell wird im Mai nachrücken und das Privat- und Firmenkundengeschäft übernehmen. Somit besteht der Vorstand der Mercedes Benz Bank künftig neben den neuen Mitgliedern Berndt und Schell aus dem Vorstandsvorsitzenden Franz Reiner und Andree Ohmstedt (Vorstand Finanzen, Controlling und Kredit). Der neue IT-Vorstand ist 49 Jahre alt und hat an der Berufsakademie Stuttgart Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Finanzwesen und Marketing studiert. Er stieg 1987 bei der Mercedes-Benz AG ein.

Kommentieren: Kommentieren
Weitere Inhalte zu:
Mercedes Benz Bank, Finanzdienstleister, Jochen Sutor, Karriere, Andreas Berndt