Tests für Firmenkunden

Commerzbank macht 170 Systeme SEPA-fit

02.04.2013, von

Die Commerzbank stellt ihren Kunden ein Testverfahren für die SEPA-Migration zur Verfügung. Entwickelt hat es Adesso.

Im Verbund mit Adesso bietet die Commerzbank ihren Firmenkunden eine SEPA-Testsoftware an.Vergrößern
Im Verbund mit Adesso bietet die Commerzbank ihren Firmenkunden eine SEPA-Testsoftware an.
Foto: Julia Schwager, Commerzbank AG

SEPA hält bei Banken wie der Commerzbank aktuell die IT-Abteilung in Dauertrab; jetzt hat die Frankfurter Großbank dazu auch ein Testverfahren für ihre Firmenkunden entwickelt. SEPA ist das Kürzel für die ab Februar 2014 geltende Vereinheitlichung des europäischen Zahlungsverkehrs, durch die neue XML-Formate verarbeitet werden müssen und ausschließlich IBANs und BICs verwendet werden dürfen.

Intern machte dies bei der Commerzbank die Anpassung 170 SEPA-relevanter IT-Systeme notwendig. Darüber hinaus können die vor der SEPA-Migration stehenden Firmenkunden nun bei der Bank individuelle Testdaten bekommen, um ihre Finanz-Management-Systeme auf die Verarbeitung von SEPA-Cash-Management-Nachrichten zu prüfen. Basis dafür ist eine IT-Lösung, die vom IT-Dienstleister Adesso auf Basis des "adesso Financial Format Data Converter" entwickelt und umgesetzt wurde.

Adesso-Converter

Dabei handelt es sich um ein Softwareprodukt, das alle Nachrichten im bestehenden Format sowie im neuen SEPA-Format erstellen kann. Der Converter ist ein Finanz-Daten-Konvertierungswerkzeug, das für SEPA-Anwendungsfälle entwickelt wurde. Die Firmenkunden müssen sich darauf einrichten, dass die Formate der Bank-zu-Kunde-Nachrichten künftig zusätzliche Daten enthalten und optional durch neue Nachrichtentypen wie ISO 20022 CAMT.05x ersetzt werden können. Mit kundenindividuellen Cash-Management-Nachrichten können Unternehmen die korrekte interne Verarbeitung der Daten überprüfen, die sie von der Bank zurückerhalten.

Im Zentrum der Erstellung dieser Daten steht der Adesso-Converter auf Java-Basis, eine Out-of-the-Box-Lösung aus Open-Source-Komponenten. Diese kann schnell an die Anforderungen der Testreihe angepasst werden. Der Converter analysiert, validiert und konvertiert Finanztransaktionsdaten aus verschiedenen Formaten. Die genutzte Java-Technologie erlaubt für den Konvertierungsservice auch die Integration in bestehende Anwendungslandschaften.

Software-Entwicklung bei der Commerzbank

Branche: Versicherungen
Zeitrahmen: mehrere Monate
Produkt: Entwicklung auf Basis des "adesso Financial Format Data Converter"
Dienstleister: Adesso
Einsatzort: europaweit
Internet: www.commerzbank.de

Commerzbank AG (Mehr Fakten über die IT in diesem Unternehmen)
Jetzt den Finance Forum Germany Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
Empfehlungen der Redaktion:
Commerzbank führt PhotoTAN ein
Die Commerzbank will im Februar die sogenannte PhotoTAN einführen. Das Verfahren soll die Sicherheit beim Online-Banking steigern. Nach eigener Darstellung ist
» zum Artikel
Commerzbank nutzt neuen SWIFT-Service
Der neue Service "Sanctions Testing" von der SWIFT soll Banken bei der Abstimmung ihrer Filtersysteme unterstützen. Die Commerzbank ist unter den ersten Anwendern.
» zum Artikel
Commerzbank will IT-Komplexität messbar machen
Die Commerzbank feilt an einem Modell, das die IT-Komplexität bei Banken messbar machen soll. Dabei geht es zunächst um die Dimensionen Funktionalität, Schnittstellen, ...
» zum Artikel
Weitere Inhalte zu:
Commerzbank, Adesso, SEPA, Commerzbank-Firmenkunden