Careon und d.velop mit neuen Konzepte

Dokumenten-Management im Gesundheitswesen

22.08.2007, von Tanja Wolff

Careon und d.velop kooperieren künftig bei der Entwicklung neuer Konzepte zur Optimierung des persönlichen Dokumenten-Managements im Gesundheitswesen. Dies soll auf Basis von Technologien geschehen, die sich an deutschen Trends und internationalen Standards orientieren.

Die Verbindung der Gesundheitsakte von Careon mit dem Dokumenten-Managementsystem (DMS) d.3 von d.velop eröffne innovative Möglichkeiten der Bereitstellung von Information für den Patienten, heißt es. Gleiches gelte bei der Integration des DMS in die Fallmanagement-Software Providin-Care, die Careon für Krankenkassen anbietet.

Der mündige Patient verlangt zunehmend Einsicht in die Dokumentationen von Ärzten, Krankenhäusern und Krankenkassen. Die Einführung elektronischer Patientenakten in immer mehr Krankenhäusern und Arztpraxen sowie die geplante Einführung elektronischer Fallakten und Gesundheitsakten werden den Informationsbedarf noch erhöhen.

Das Produkt d.3 verfügt über eine Reihe von Alleinstellungsmerkmalen und ist nicht nur in allen Sektoren des Gesundheitswesens, sondern auch in Industrie, Handel, öffentlicher Verwaltung oder Banken im Einsatz. Es ist zum Beispiel zertifiziert von der ZTG (Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen GmbH).

Weitere Inhalte zu:
Careon, d.velop, Gesundheitswesen, Dokumenten-Management, Kooperation, Gesundheitsakte