ACS unterzeichnet 21-Millionen-US-Dollar-Vertrag mit Malta

Einrichtung integrierter Informationssysteme für das Gesundheitswesen

29.08.2007, von Tanja Wolff

Affiliated Computer Services (ACS) hat einen Siebenjahresvertrag im Umfang von 21 Millionen US-Dollar mit der maltesischen Regierung abgeschlossen. Dabei geht es darum, die Gesundheitsversorgung von Patienten und die Genauigkeit ihrer medizinischen Informationsbestände zu verbessern. Der neue Vertrag ist die erste Phase des staatlichen integrierten medizinischen Informationssystems (Integrated Health Information System, IHIS).

Es zielt auf eine bessere Verwaltung von Krankenakten und die Integrierung moderner medizinischer Computersysteme im maltesischen Mater-Dei-Hospital ab, mit 850 Betten das größte Krankenhaus des Landes. ACS wird die Hardware, Software und Fachkompetenz bereitstellen, die zum Betrieb von Informationssystemen für Labor, Radiologie, Bildarchivierung und Kommunikationssysteme notwendig sind. Das Unternehmen wird diese Produkte und Systeme mit den derzeit im Mater-Dei-Hospital eingesetzten Systemen integrieren.

Unter diesem neuen Vertrag wird ACS Produkte und Dienstleistungen liefern, die zur präziseren Diagnose der Gesundheitszustände von Patienten beitragen werden. Darüber hinaus stellt der Vertrag den Ärzten, Pflegern und Gesundheitspersonal moderne medizinische Technologien zur Verfügung, die den Standards anderer Länder entsprechen oder diese übertreffen sollen.

Weitere Inhalte zu:
Affiliated Computer Services, Integrated Health Information System, IHIS, Malta