Server Based Computing

Barmer setzt verstärkt auf Thin Clients

24.09.2008, von Alexander Galdy

Die Barmer Krankenkasse installiert in der Hauptverwaltung in Wuppertal-Barmen und in den rund 1.000 Geschäftsstellen weitere 6.000 Thin Clients. Der Umbau der IT-Infrastruktur auf Server Based Computing soll die Kosten senken.

Der IT-Dienstleister der Barmer, die Arbeitsgemeinschaft gkv informatik, erteilte dem Bremer Unternehmen Igel Technology einen entsprechenden Großauftrag. Nachdem im Rahmen der Reorganisierung der IT-Infrastruktur seit 2005 rund 9.200 Igel-Geräte installiert wurden, setzt die Krankenkasse nun weitere 6.000 Igel Winestra ein.

Mit dem Einsatz von inzwischen mehr als 15.000 Thin Clients sieht sich die Barmer für kommende Projekte wie die elektronische Gesundheitskarte (eGK) gerüstet. Die Igel-Geräte können bei Bedarf schnell und einfach ausgetauscht werden. Die Administration aller Thin Clients erfolgt zentral über die Igel Remote Management Suite. So entfallen Servicefahrten in die Filialen.

Weitere Inhalte zu:
Barmer, Thin Clients, Server Based Computing, Healthcare-IT