Apple iPad

Was Apple fürs neue Tablet plant

Die Gerüchte ums nächste iPad

04.10.2012, von

Das iPhone 5 ist da und die nächste Frage ist offensichtlich: Wann kommt das nächste iPad und was bringt es? CIO.de trägt aktuelle Gerüchte zusammen.

Das Apple iPad 2.Vergrößern
Das Apple iPad 2.
Foto: Apple

Das iPhone 5 ist aus dem Kasten, die Apple-Gerüchte wenden sich wieder dem neuen Tablet zu. Die ersten vermeintlichen Fakten zur vierten Generation der iPads trudeln langsam durch das Web. Wir stellen sie in diesem Beitrag zusammen.

Wie immer gilt: Apple kommentiert keine Gerüchte zu unveröffentlichten Geräten. Nehmen Sie die folgenden Informationen mit einem Augenzwinkern.

Neues Tablet im März 2013 - oder doch im Oktober/November 2012?

Zuerst die wichtigste Frage: Wann? Das Blog Techradar spekuliert über ein neues Apple Tablet im März 2013. Das würde zumindest zum Muster von Apple passen: Das iPad 1 wurde am 12. März 2010 vorgestellt, die zweite Generation am 2. März 2011 und das "neue" iPad am 7. März 2012. Das Muster ist relativ einfach zu erkennen: Die erste Märzwoche 2013 könnte interessant werden. Denn dieser Termin dürfte sich mit der Veröffentlichung der Surface-Tablets von Microsoft überschneiden. Es wird interessant zu sein, wie Apple auf diesen neuen Konkurrenten reagiert.

Einige Blogs, etwa Digitimes, sehen das neue Tablet aber noch in diesem Jahr, je nach Publikation entweder im Oktober oder im November. Das ist allerdings höchst unwahrscheinlich - normalerweise lässt sich Apple etwas Zeit zwischen größeren Ankündigungen.

Groß und Klein: Gibt es ein iPad Mini?

Amazon verkauft sein Tablet, den Kindle Fire nun offiziell auch bei uns. Vor allem im Niedrigpreissegment setzt Amazon Apple in den USA kräftig zu - kein Wunder, schließlich bietet Amazon dort wie auch Apple eine komplette Infrastruktur mit Angeboten rund um Apps, Videos und Musik. Auch wenn sich Steve Jobs lange gegen ein 7-Zoll-Tablet gewehrt hat, könnte es der neue CEO Tim Cook anders sehen. Andererseits verdient Apple enorm gut im Hochpreissegment. Eine zusätzliche Bildschirmgrößer bringt außerdem das Problem der Fragmentierung: Apps müssen für diese Geräte neu angepasst und separat gepflegt werden.

Jetzt den CIO Mobile IT Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
Empfehlungen der Redaktion:
Marktübersicht SSDs für den Unternehmenseinsatz
SSDs lösen zunehmend auch bei Servern herkömmliche Festplatten ab. Denn der Preis für die Flash-Speicher sinkt, und neue Schnittstellen erlauben noch höhere Transferraten. ...
» zum Artikel
8 alternative Browser fürs iPad
Das iPad eignet sich ideal für Ausflüge ins Web. Der mitgelieferte Browser lässt allerdings durchaus Funktionen vermissen. CIO.de zeigt acht Alternativen, die Safari ...
» zum Artikel
Bitburger verwaltet iPhones, iPads & Co.
Die Bitburger Braugruppe hat eine neue MDM-Lösung von MobileIron implementiert. Treiber war die heterogene Landschaft von Apple-, Android und Nokia-Geräten.
» zum Artikel
Weitere Inhalte zu:
iPad, iPhone, Apple, Tablet, iPhone 5