Erfahrungen und Ratschläge

3 Karrieretipps von CIOs

01.02.2013, von Mary Brandel

Was andere ihnen mit auf den Weg geben, begleitet IT-Verantwortliche oft noch Jahre später. Etwa der Ratschlag, sich in unbequemen Situationen treu zu bleiben.

Wer bei der Suche nach einer Antwort auf eine Karrierefrage das Internet durchforstet, wird schnell fündig. Doch auch wenn all diese Ratschläge nur ein paar Mausklicks entfernt liegen, sind es doch häufig die Tipps aus dem eigenen Netzwerk, die einen über Jahre begleiten und im Gedächtnis bleiben. Unsere amerikanische Schwesterpublikation Networkworld hat drei IT-Verantwortliche gefragt, was der wertvollste Karrieretipp war, den sie in ihrer bisherigen Laufbahn erhalten haben.

1. Man muss für seine Meinung einstehen, auch wenn das unbequem ist

Erster Tipp: Zu seiner Meinung stehen, auch wenn man damit anderen widerspricht.Vergrößern
Erster Tipp: Zu seiner Meinung stehen, auch wenn man damit anderen widerspricht.
Foto: Harald Lange - Fotolia.com

Jason Clark, Chief Security and Strategy Officer beim Sicherheitssoftware-Anbieter Websense, hat einer seiner frühen Mentoren einmal gesagt, dass er zu seiner Meinung stehen soll. Diesen Ratschlag hat er sich immer bewahrt und sieht in ihm einen der wichtigsten Faktoren für seinen beruflichen Erfolg.

Als sein damaliger Arbeitgeber eine Firma aufkaufte, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen ihm und dem CIO des anderen Unternehmens. Die beiden vertraten unterschiedliche Meinungen über die Sicherheitsmaßnahmen bei der Firmenfusion - der andere CIO wollte eine deutlich riskantere Vorgehensweise als Clark.

Clark holte seinen CEO ins Boot und erntete viel Lob dafür, dass er so nachdrücklich zu seiner Meinung gestanden hat. Daraus hat er gelernt, auch unbequeme Haltungen zu vertreten. Man sollte jedoch immer darauf achten, dass das eigene Tun zur Unternehmensmoral und -strategie passt.

Weitere Inhalte zu:
Karriere, CIO, Unternehmenskultur, CIO-Karriere, Tipps