Wechsel von Bayer MaterialScience

de Ruwe CIO bei Philips Lighting

18.03.2013, von

Kurt de Ruwe ist neuer CIO von Philips Lighting. Zuvor arbeitete er als IT-Chef bei Bayer MaterialScience.

Der gebürtige Belgier Kurt de Ruwe arbeitet seit Februar als CIO bei Philips Lighting.Vergrößern
Der gebürtige Belgier Kurt de Ruwe arbeitet seit Februar als CIO bei Philips Lighting.
Foto: Bayer MaterialScience

Kurt de Ruwe ist von Bayer MaterialScience, Leverkusen, zu Philips Lighting gewechselt. Das bestätigte die Philips-Konzernzentrale in Amsterdam auf Anfrage von CIO.de. Demnach kam de Ruwe im Februar als neuer CIO in das Unternehmen.

Kurz nach seinem Weggang bei Bayer erhielt de Ruwe noch eine Ehrung: das Land Niedersachsen kürte den 45-Jährigen zu Deutschlands bestem Digital Leader 2013. LIDA-Award (Leader in the digital age) nennt sich der Preis, der im März auf der CeBIT vergeben wurde.

Die Auszeichnung würdigt de Ruwes SAP-Projekt "Programm One - change is happening" bei Bayer. Dieses Vorhaben bezog sich nicht nur auf die IT. Es sammelte Veränderungsvorschläge aller Mitarbeiter und zielte auf funktionsübergreifendes Denken und Arbeiten ab. Silo-Strukturen sollten aufgebrochen werden.

Auf diese Weise kamen mehr als 500 Vorschläge zusammen. De Ruwe operierte bei dem Change-Projekt mit Social Software. Heute sind rund 8000 Bayer-Kollegen weltweit über eine interne Plattform vernetzt.

Weitere Inhalte zu:
Kurt de Ruwe, Bayer MaterialScience, Philips Lighting, LIDA-Award, Karriere, Universität Antwerpen