Anwendertipps

Zehn Akku-Tipps für mobile Geräte

02.04.2013, von  Damian

Mit den richtigen Tipps und Tricks lässt sich die Akkuleistung maximal ausreizen. Wir haben zehn Tipps zusammengestellt, mit denen man eine optimale Akkuleistung erzielt.

1. Schnelle Akkuladung dank Original-Ladegerät

iPads und andere Tablets haben größere Akkus als beispielsweise Mobiltelefone. Das Original-Ladegerät eines iPads bietet dabei eine Leistung von 2100mA, also etwa das Doppelte der Stromstärke, die ein typischer USB-Anschluss unterstützt. Diese zusätzliche Leistung macht sich auch bemerkbar. So ist das iPad mit dem Original-Ladegerät in etwa 5 Stunden aufgeladen, während es beispielsweise mit einem iPhone-5-Ladegerät gute 10 Stunden dauert. Dieses lädt nur mit etwa 1000mA. Greift man zu einem USB-Reiseladegerät eines Drittherstellers, kann es auch bis zu 24 Stunden dauern, bis das iPad vollständig aufgeladen ist. Einige Ladegeräte enthalten zudem Schaltungen, die eine volle Leistung unterbinden. So bremst beispielsweise ein Original-Samsung-Ladegerät den Ladevorgang eines iPads aus. Genauso umgekehrt.

Für das schnelle Laden von mobilen Geräten sollte man deshalb immer das Original-Ladegerät oder eines vom Dritthersteller benutzen, dass genau für dieses Gerät entwickelt wurde.

2. Viele Handys müssen nicht an bestimmte Ladegeräte

Die meisten Handys brauchen dagegen keine speziellen Ladegeräte. Die kleinen Akkus werden auch mit anderen Geräten etwa gleichschnell vollständig aufgeladen. So ist ein iPhone 5 mit dem Original-Ladegerät in etwa 2 Stunden aufgeladen. Mit einem HTC-Reiseladegerät in 2 Stunden und 4 Minuten, und mit einem Samsung-Ladegerät in etwa 3 Stunden.

3. Aufladen mit dem USB-Anschluss

Alle mobilen Geräte lassen sich auch mit dem passenden Adapter via USB aufladen. USB-2.0-Ports gibt es in zwei Typen: Standard-und Ladekabel (Generic). Ein Standard-USB-Anschluss liefert nur armselige 100mA, während ein spezieller USB-Ladeanschluss immerhin 500 mA bietet. Größere Geräte wie Tablets werden jedoch meist gar nicht oder nur langsam über USB aufgeladen.

Weitere Inhalte zu:
Akkuleistung USB-Anschluss, Tablets, Mobiltelefone, Technik