Blackberry

Smartphone

Blackberry-10-Geräte bekommen 720p-Auflösung

21.08.2012, von Denise Bergert

Touchscreen-Smartphones mit dem neuen RIM-Betriebssystem Blackberry 10 sollen eine 720p-Auflösung bieten.

Smartphone-Hersteller Research in Motion (RIM) hat Details zur Standard-Bildschirmauflösung von mobilen Endgeräten mit dem neuen Blackberry-10-Betriebssystem bekannt gegeben. Das erste Gerät, das mit der neuen Software ausgeliefert wird, ist Gerüchten zufolge das Blackberry London, das eine stattliche HD-Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln bieten soll.

Damit legt RIM zugleich den Standard für alle nachfolgenden Touchscreen-Only-Smartphones mit Blackberry 10 fest. Auch sie müssen mindestens 1.280 x 720 Pixel bieten. Die gewohnten Geräte mit QWERTZ-Tastatur sollten hingegen über eine Auflösung von 720 x 720 Pixel verfügen. Mit den Auflösungsvorgaben will RIM die Entwicklung von Blackberry-Apps erleichtern. Unterschiedliche aufgelöste Displays werden bei Android-Entwicklern oft kritisiert. Diesen Schwierigkeiten will das kanadische Unternehmen durch einheitliche Standards entgegenwirken.

Blackberry 10 wurde inzwischen bereits zwei Mal verschoben. Aktuell ist der Release für das erste Quartal 2013 geplant. Mit dem neuen Betriebssystem sollen jedoch nicht nur die eigenen Smartphones ausgestattet werden. RIM plant außerdem, das OS für Dritthersteller zu lizenzieren. (PC Welt)

Jetzt den CIO Mobile IT Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
Weitere Inhalte zu:
RIM, Bildschirm-Auflösung, RIM Smartphone, Touchscreen-Smartphone, Smartphone