Blackberry-Modelle

Datenturbo, Touchpad, 2 Tastaturen

Blackberry Pearl 3G

30.04.2010, von

Der Blackberry Pearl wird überarbeitet. Die neuen Smartphones dieser Serie beeindrucken nicht nur mit dem Datenturbo 3G, auch WiFi im schnellen N-Standard ist erstmals in einem Blackberry integriert. Darüber hinaus stellt RIM verschiedene Tastatur-Layouts zur Wahl.

Der Blackberry Pearl war ursprünglich als Einstieg in die Blackberry-Welt konzipiert, allerdings war der Hersteller Research in Motion (RIM) anscheinend selbst über den Erfolg des deutlich schmaleren Formfaktors überrascht. Auf der Fachmesse WES 2010 hat der Konzern nun die längst überfällige nächste Generation der Pearl-Smartphones vorgestellt.

Die neuen Pearl-Geräte tragen die größte Neuerung bereits im Namen: Erstmals können sie den mobilen Datenturbo 3G (UMTS/HSDPA) nutzen. Eine weitere Premiere: Der Pearl 3G ist das erste Blackberry-Smartphone, das über den schnellen WiFi-Standard 802.11n verfügt - damit können Daten per WLAN mit theoretisch mit bis zu 150 Mbit/s übertragen werden.

Der neue Pearl wird nicht mehr über einen Trackball gesteuert, wie bei allen neueren Geräten von RIM übernimmt ein optisches Touchpad die Funktion. Vorteil hierbei: Die Steuerung wird so unempfindlich gegenüber Staub und Schmutz. RIM bringt den Pearl 3G in zwei verschiedenen Tastaturvarianten: Der Pearl 3G 9100 verfügt über eine geschrumpfte QWERTZ-Tastatur, bei der jeweils zwei Buchstaben auf 20 Tasten verteilt sind.

Blackberry Pearl 3G: Der neue kleine Blackberry von RIM. Wahlweise mit komprimierter QWERTZ-Tastatur oder mit Telefontastatur. Vergrößern
Blackberry Pearl 3G: Der neue kleine Blackberry von RIM. Wahlweise mit komprimierter QWERTZ-Tastatur oder mit Telefontastatur.
Foto: RIM

Der Pearl 3G 9105 dagegen verfügt über 14 Tasten, er weist die für Handys typische Tastenbelegung von 1-0 auf, bei der drei Buchstaben jeweils einer Taste zugeordnet sind. Unabhängig vom Tastatur-Layout arbeitet in beiden Geräten die SureType-Technologie, eine Texterkennung, die deutlich besser arbeitet als beispielsweise T9. Am oberen Ende sind eine Reihe von Zusatztasten angebracht, mit denen sich der integrierte Musik-Player steuern lässt.

CIO-Fazit: Das Update für die Pearl-Plattform war längst überfällig - und RIM hat gute Arbeit geleistet. Die neuen Pearls liegen gut in der Hand und mit den verschiedenen Tastaturlayouts kann man das Smartphone noch besser gemäß den eigenen Vorlieben auswählen. Der Pearl 3G soll ab Juni bei den Mobilfunkprovidern verfügbar sein. Praktisch ist zudem, dass der Pearl gleichzeitig eine Daten- und Sprachverbindung aufrechterhalten kann.

Produktsteckbrief

Blackberry Pearl 3G 9100

Größe (mm)

108 x 50 x 13,3

Gewicht (g)

93

Display

360 x 400 Pixel

Speicher

256 MByte Flash, Erweiterung per MicroSD-Karte möglich

Multimedia-Features

Kamera (3,2 Megapixel), Mediaplayer, Radio, Mobile TV

Schnittstellen

Bluetooth 2.1 + EDR, Micro-USB

Netze

UMTS/HSPA Networks: 2100 MHz, Dual-Band 800/1900 MHz CDMA2000 1X Ev-DO Networks, Europa/Asien-Pazifik-Raum: 1800 MHz GSM-/GPRS-Netze, Europa/Asien-Pazifik-Raum: 900 MHz GSM-/GPRS-Netze

WiFi

802.11b/g/n-fähig

Weitere Features

Komprimierte QWERTZ-Tastatur oder Telefontastatur

Akku-Laufzeit (Herstellerangaben)

Gesprächszeit bis zu 5 Stunden, Musikwiedergabe bis zu 30 Stunden, Standyby-Zeit is zu 18 Tage

Preis (ohne Vertrag)

Noch nicht genannt

Anbieter

Noch nicht genannt

Plus
Minus

Kleiner Formfaktor, 802.11n-WLAN, 3G, verschiedene Tastatur-Layouts zur Wahl, gleichzeitig Sprachtelefonie und Datenübertragung

Jetzt den CIO Mobile IT Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren