Neue Zukunftsstudie 2013

Was Bürger vom E-Government erwarten

30.04.2013, von

Zum fünften Mal hat der Münchner Kreis die "Zukunftsstudie zur Entwicklung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sowie Medien" veröffentlicht.

Befragt wurden für die Zukunftsstudie 2013 des Münchner Kreises "Innovationsfelder der digitalen Welt, Bedürfnisse von übermorgen" 7.278 Menschen in Deutschland, USA, Brasilien, China, Südkorea und Indien zu den Themenfeldern Arbeit, Mobilität, Medien und E-Government. Abgefragt wurden die Wünsche und Anforderungen an die digitale globalisierte Welt von übermorgen.

Bernhard Engel (ZDF), Robert Wieland (TNS Infratest), Franz Josef Pschierer (Bayerisches Staatsministerium der Finanzen), Tanja Kessel (European Center for Information and Communication Technologies, EICT), Arnold Picot (Münchner Kreis), Michael Zaddach (CIO Flughafen München), v.l.n.r.Vergrößern
Bernhard Engel (ZDF), Robert Wieland (TNS Infratest), Franz Josef Pschierer (Bayerisches Staatsministerium der Finanzen), Tanja Kessel (European Center for Information and Communication Technologies, EICT), Arnold Picot (Münchner Kreis), Michael Zaddach (CIO Flughafen München), v.l.n.r.
Foto: Zukunftsstudie 2013

In vier Bereichen konnten die Befragten angeben, wie gut ihrer Meinung nach typische Situationen mit derzeit verfügbaren IKT-Instrumenten, -Systemen und -Geräten bewältigt werden können, und welchen Nutzen ihre gewünschte Ideallösung für eine bestimmte Situation haben müsste.

Über alle vier Bereiche hinweg waren bei allen Querschnittsthemen Gemeinsamkeiten sichtbar. Besonders wichtig ist den Nutzern demnach das Thema "Sicherheit und Datenschutz". Ähnlich wichtig ist die "Benutzerfreundlichkeit", was sich auch im Wunsch nach unkomplizierten Mobilitätslösungen sowie einfachen Verwaltungsprozessen ausdrückt.

Beim Thema Zahlungsbereitschaft ist den Befragten vor allem Kostentransparenz wichtig. Beim Thema Vernetzung wird deutlich, dass soziale Netzwerke immer häufiger den Arbeitsalltag begleiten. Das Thema Nachhaltigkeit wird über alle Themenfelder hinweg immer wichtiger.

Jetzt den Public IT Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
Weitere Inhalte zu:
Münchner Kreis, E-Government, Zukunft, Zukunftsstudie 2013