Rolle des CIO

IBM zu den 4 Missionen der IT

Endlich: CEOs verstehen CIOs besser

17.10.2011, von

Die Abhängigkeit des CEO von IT verschafft CIOs mehr Gehör. Am besten arbeiten IT-Chefs, die in die passende von vier Rollen schlüpfen, so die IBM-CIO-Studie.

Cloud Computing up, Risikomanagement down: Die CIO-Prioritäten im Vergleich zu vor zwei Jahren.Vergrößern
Cloud Computing up, Risikomanagement down: Die CIO-Prioritäten im Vergleich zu vor zwei Jahren.
Foto: IBM

CIOs weltweit wollen sich in den kommenden fünf Jahren vor allem auf profundes Wissen, Vertrautheit mit den Kunden sowie Fachwissen und Fachkräfte konzentrieren. Das geht aus der aktuellen CIO-Studie von IBM hervor, für die mehr als 3000 IT-Chefs in 71 Ländern befragt wurden. Die genannte Prioritätensetzung deckt sich stark mit dem Befund, den IBM im vergangenen Jahr bei einer Umfrage unter CEOs ermittelte. Ob diese ihre IT-Abteilungen straff auf Linie getrimmt haben oder Problemlagen tatsächlich in gleichem Lichte betrachtet werden, sei dahingestellt.

Fest steht: "Ziele und Strategien der CIOs sowie die Beurteilung der wichtigsten externen Einflüsse und deren Auswirkung auf das Unternehmen sind zunehmend mehr im Einklang mit der Sichtweise der CEOs", wie es in der Studie heißt. "Die vorliegende Untersuchung legt nahe, dass diese neue Übereinstimmung darauf zurückzuführen ist, dass CEOs die wichtige Rolle der IT besser verstehen" so weiter in der Studie. "Sie sind zunehmend von CIOs abhängig, um Daten in nutzbare Informationen, Informationen in Erkenntnisse und Erkenntnisse in Entscheidungen umzuwandeln.

Mobility-Lösungen werden wichtiger

Gegenüber der letztmals vor zwei Jahren durchgeführten CIO-Befragung zeigen sich einige Verschiebungen. Als wichtigsten Faktoren für die Geschicke der IT in den kommenden Jahren nannten die IT-Chefs zwar wie seinerzeit Marktfaktoren. Dahinter erhielten aber technologische und makroökonomische Faktoren erheblich stärkeres Gewicht, was als Spätfolge der Weltwirtschaftskrise interpretiert werden kann.

Auch bei konkreten Tools und IT-Strategien gab es seit 2009 einige Verschiebungen. Ganz vorne nennen weiterhin 83 Prozent der CIOs Business Intelligence und IT-gestützte Analytik als wichtiges Handlungsfeld. Dahinter stieg die Bedeutung von Mobility-Lösungen deutlich von 68 auf 74 Prozent an, während Virtualisierung von 75 auf 68 Prozent und damit um einen Rang abrutschte.

Jetzt den CIO Exklusiv Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
Weitere Inhalte zu:
IBM, Rolle des CIO, Cloud Computing, Risikomanagement, IT-Strategie