Artikel zum Thema "Bundestag" bei CIO.de

Bundestag bekommt erstmals einen Internet-Ausschuss

Deutscher Bundestag: Der Deutsche Bundestag bekommt nach Angaben von Abgeordneten der Regierungsparteien zum ersten Mal in seiner Geschichte einen Internet-Ausschuss. » zum Artikel

Tausende Windows-Rechner im Bundestag bald ungeschützt

Fehlender Support für Windows XP: Gut 5.000 Computer der Bundestagsverwaltung und von Abgeordneten sind ab April nur unzureichend gegen Hackerangriffe geschützt. » zum Artikel

Blogger wollen Zugang zum Bundestag durchsetzen

Streit um Akkreditierungen: Wer als Journalist konstanten Zugang zum Bundestag haben möchte, braucht eine entsprechende Berechtigung. Einige Blogger bekamen diese nicht – und wollen sich nicht damit abfinden. » zum Artikel

Streitgespräch: CIO-Forderungen an die Politik

Kontargyris trifft Jarzombek: Streitgespräch: CIO-Forderungen an die Politik (Foto: TÜV Rheinland)
Kontargyris trifft Jarzombek: CIO Constantin Kontargyris von der Anwendervereinigung VOICE diskutierte mit Thomas Jarzombek, Bundestagsabgeordneter und Mitglied im Ausschuss Digitale Agenda, über den Dialog mit der Politik, Breitbandausbau, IT-Sicherheit sowie Start-ups und Innovationen. » zum Artikel
  • Johannes Klostermeier

Bund mustert US-Anbieter aus

NSA-Skandal: Der NSA-Skandal hat die Bundesregierung nun doch aufgerüttelt. Sie will sich beim eigenen Internetzugang nicht mehr auf den US-Anbieter Verizon stützen. Der Bundestag tut es ihr gleich. Es hat mehr als ein Jahr gedauert, bis Verwaltung und Politik reagiert haben. » zum Artikel

Finanzsorgen bei Deutschlands IT-Schützern

BSI stoppt Projekte mit externen Dienstleistern: Deutschlands zentrale IT-Sicherheitsbehörde hat nach Informationen des "Handelsblatts" finanzielle Probleme. » zum Artikel

Westerwelle bestellt US-Botschafter ein

Handy-Affäre: Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat wegen der Affäre um die mögliche Überwachung des Handys von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den US-Botschafter John B. Emerson einbestellt. "Dabei wird ihm die Position der Bundesregierung deutlich dargelegt werden", sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amts am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. » zum Artikel

BND will soziale Netzwerke live ausforschen

Strategische Initiative Technik: Der BND rüstet auf. Nach Recherchen von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" will der Auslandsgeheimdienst Twitter, Facebook und Co gezielter überwachen. Und zwar noch während die Nutzer aktiv sind. » zum Artikel

Von der Leyen zieht bei "Herkules" den Stecker

IT-Großprojekt vor dem Aus: Von der Leyen zieht bei
IT-Großprojekt vor dem Aus: Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will nach einem Zeitungsbericht die Zusammenarbeit mit Siemens und IBM beim IT-Großprojekt "Herkules" beenden. » zum Artikel

Bundesjustizminister fordert Datenschutz im Auto

Connected Car: Bundesjustiz- und -verbraucherschutzminister Heiko Maas (SPD) pocht auf ausreichenden Datenschutz bei neuen Technologien für das vernetzte Auto. » zum Artikel

Bitkom für bezahlte Überholspur im Netz

Breitband-Internetanschlüsse: Der IT-Branchenverband Bitkom hat sich für die Möglichkeit schnellerer Spezialdienste im Internet ausgesprochen. » zum Artikel

Range will wegen Merkel-Lauschangriff ermitteln

Generalbundesanwalt: Generalbundesanwalt Harald Range will im Fall des abgehörten Handys von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach Medienberichten nun wohl doch ermitteln. » zum Artikel

Göring-Eckardt: Wir brauchen Snowden als Zeugen in Berlin

NSA-Spähaffäre: Nach den neuesten Enthüllungen in Sachen NSA-Spähaffäre sehen sich die Grünen in ihrer Forderung bestätigt, den früheren US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden im Untersuchungsausschuss des Bundestages anzuhören. » zum Artikel

Sigmar Gabriel attackiert Internetkonzerne

SPD zieht rote Linien für TTIP: Das "Chlorhühnchen" ist in aller Munde, soll aber in der EU nicht auf dem Teller landen. Die SPD beschließt klare Bedingungen für die Verhandlungen mit den USA über ein Freihandelsabkommen. Und SPD-Chef Gabriel knöpft sich beim Parteikonvent "asoziale" Konzerne vor. » zum Artikel

Ohne Snowden-Befragung keine Aufklärung des NSA-Skandals

Glenn Greenwald: Ohne eine Befragung des Informanten Edward Snowden kann nach Einschätzung des US-Enthüllungsjournalisten Glenn Greenwald der Deutsche Bundestag den NSA-Abhörskandal nicht vollständig aufklären. » zum Artikel

NSA sammelt sechs Milliarden Metadaten am Tag

Spiegel-Autoren: Seit Monaten bringen Medien immer neue Einzelheiten über den gigantischen Überwachungs-Apparat des US-Geheimdiensts NSA ans Licht. Zwei Journalisten des "Spiegel" haben nun ein Buch zu dem Skandal vorgelegt. » zum Artikel

E-Mail-Überwachung des BND landet vor Bundesverfassungsgericht

Datensammelwut: Der US-Geheimdienst NSA steht wegen seiner Datensammelwut international am Pranger. Aber wie hält es der deutsche Auslandsgeheimdienst BND mit dem Gesetz? Diese Frage beschäftigt demnächst das Bundesverfassungsgericht. » zum Artikel

"Wir haben Angst vor Google"

Springer-Chef Döpfner: Im Jargon der Online-Branche sind Google und der Axel Springer Verlag "Frenemies". Freunde bei der gemeinsamen Vermarktung von Werbeplätzen, aber Feinde bei der Vergütung von Verlagsinhalten. Nun attackiert Springer-Chef Döpfner den Konzern in einem offenen Brief. » zum Artikel

IT-Verbände unzufrieden mit Koalitionsvertrag

Lob von Startups: Die IT-Industrie in Deutschland hätte sich mehr Klarheit von Union und SPD gewünscht - und auch mehr Geld, etwa für den Breitbandausbau. Gleichzeitig ist die Internetwirtschaft erfreut über ihren neu gewonnenen Stellenwert. » zum Artikel

Dirk Niebel wird Waffenlobbyist

Karriere bei Rheinmetall: Vom Entwicklungsminister zum Waffenlobbyisten: Der FDP-Politiker Dirk Niebel fängt bei Rheinmetall an und soll auch dabei helfen, den Angriff der SPD auf die Rüstungsbranche abzuwehren. » zum Artikel

Merkel sucht nach den richtigen Antworten

Handy-Affäre: Die Abhör-Affäre entwickelt sich zu einer schweren Belastung der deutsch-amerikanischen Beziehungen. Berlin wartet auf ein Wort der Entschuldigung. Und noch sucht Merkel nach den richtigen Antworten. » zum Artikel

Mit Cryptopartys gegen die NSA

Privatsphäre, Datenschutz, Selbstbestimmung: Seit den Enthüllungen von Edward Snowden interessieren sich mehr Menschen für sichere Kommunikation im Netz. Wie das geht, bringen sie sich gegenseitig bei - auf sogenannten "Cryptopartys". Sogar NSA-Enthüller Snowden tauchte bei einer solchen Runde auf. » zum Artikel

IT-Gipfel soll umgekrempelt werden

Kritik am Konzept: IT-Gipfel soll umgekrempelt werden
Kritik am Konzept: Politik und Anwender sind mit dem IT-Gipfel unzufrieden. 2013 fiel er ganz aus. In diesem Herbst soll er laut Politik das letzte Mal in alter Form stattfinden. » zum Artikel
  • Johannes Klostermeier

Snowden bleibt im Interview zurückhaltend

Keine Galionsfigur: Er hat den größten außenpolitischen Skandal der letzten Jahre angestoßen, doch Edward Snowden entzieht sich der Anführer-Rolle, die einige seiner Unterstützer sich von ihm wünschen. Der Computerexperte fühlt sich mit politischen Forderungen sichtlich unwohl. » zum Artikel

Szenarien für Großprojekt Herkules nach 2016

Verträge laufen aus: Szenarien für Großprojekt Herkules nach 2016 (Foto: manu - Fotolia.com)
Verträge laufen aus: Das Projekt Herkules der Bundeswehr geht 2016 zu Ende. Ein Whitepaper mit Wünschen von Atos zirkuliert in den Ministerien. Doch noch ist nichts entschieden. » zum Artikel

Ein Jahr NSA-Skandal

Überschaubare Folgen: Vor einem Jahr begann mit ersten Enthüllungen der NSA-Skandal. Seitdem spannte sich vor den Augen der Welt ein Panorama nahezu lückenloser Überwachung auf. Verändert hat sich trotz aller Empörung allerdings nicht viel. » zum Artikel

Der Kleine Bruder will aufholen

Aufrüstung beim BND: Just vor dem ersten Jahrestag der NSA-Enthüllungen kommt die Botschaft, dass der BND seine Späh-Fähigkeiten ausbauen will. Linke und Grüne können es kaum glauben und warnen vor einer "deutschen NSA". Verfassungsrechtler sehen schon jetzt heikle Parallelen. » zum Artikel

Großprojekt Herkules: Inhouse-Lösung ist Favorit

Bundeswehr BWI IT: Großprojekt Herkules: Inhouse-Lösung ist Favorit (Foto: BWI)
Bundeswehr BWI IT: Nach Ostern soll eine Wirtschaftlichkeitsberechnung erscheinen. Vier Monate später als geplant. Es gibt fünf Optionen für die Zukunft des IT-Projekts nach 2016. » zum Artikel

Immer neue Enthüllungen über NSA-Spähaktivitäten

EU-Kommission fordert Reformen: Die NSA-Überwachung sorgt weiter weltweit für Überraschungen. In Deutschland wächst der Unmut über den amerikanischen Widerstand gegen ein No-Spy-Abkommen. Die EU-Kommission fordert Reformen. » zum Artikel