Artikel zum Thema "Data Governance" bei CIO.de

5 Erfolgsfaktoren fürs COBIT 5 Assessment

Process Assessment Model: 5 Erfolgsfaktoren fürs COBIT 5 Assessment (Foto: Deloitte)
Process Assessment Model: In fünf Punkten listen Peter Ratzer und Florian Donat von Deloitte die zentralen Dinge auf, wie CIOs COBIT 5 optimal einsetzen. » zum Artikel
  • Peter Ratzer
  • Florian Donat

Checkliste: 4 Schritte zum Big-Data Use-Case

Anwendungen finden: Checkliste: 4 Schritte zum Big-Data Use-Case (Foto: Steria Mummert )
Anwendungen finden: Mit Big Data wird die nächste Sau durchs Dorf getrieben. Carsten Dittmar von Steria Mummert zeigt in seiner Kolumne, wie Sie Anwendungsfälle identifizieren. » zum Artikel
  • Carsten Dittmar

BI- und Big-Data-Trends bis 2017

Studien von Gartner und Barc: BI- und Big-Data-Trends bis 2017 (Foto: Sergey Nivens - Fotolia.com)
Studien von Gartner und Barc: CIOs werden sich auf Data Modelling und Governance konzentrieren. Das sagt der US-Marktforscher Gartner voraus. Laut Barc geht es in Richtung BI-Self-Services. » zum Artikel
  • Christiane Pütter
    Christiane Pütter


    Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

Interne IT-Revision muss sich verändern

5 Studien-Ergebnisse: Interne IT-Revision muss sich verändern (Foto: KPMG)
5 Studien-Ergebnisse: Herkömmliche IT-Compliance Prüfungen sind kein probates Instrument mehr, um den großen IT-Risiken gerecht zu werden. Die Kernergebenisse einer Studie stellt Sebastian Paas von KPMG in seiner Kolumne vor. » zum Artikel
  • Sebastian Paas

Vernichtendes Urteil über Big Data

Studie von Steria Mummert: Vernichtendes Urteil über Big Data (Foto: Ben Chams - Fotolia.com)
Studie von Steria Mummert: Big Data hat kaum Relevanz in Unternehmen. Das Gros europäischer Anwender verfügt nicht mal über eine Strategie für Business Intelligence, zwei Fünftel bekommen ihre Datenqualität nicht in den Griff. » zum Artikel
  • Werner Kurzlechner
    Werner Kurzlechner

    Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin. Schwerpunktmäßig kümmert er sich um die Themenfelder BI und IT-Projekte. Neben CIO war und ist der Wirtschaftshistoriker für CFOWorld sowie Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.


IDC: In 5 Stufen zum Big-Data-Projekt

Maturity Guidance Model: IDC: In 5 Stufen zum Big-Data-Projekt (Foto: IDC)
Maturity Guidance Model: IDC hat ein Modell für Big Data aus fünf Reifestufen entwickelt. Empfehlungen über die wichtigsten Maßnahmen für jede Stufe für Big Data Analytics Projekte geben Lynn-Kristin Thorenz und Matthias Zacher von IDC. » zum Artikel
  • Lynn-Kristin Thorenz
  • Matthias Zacher

Handlungsanweisungen für die Digitalisierung

Forrester-Trends 2014: Handlungsanweisungen für die Digitalisierung (Foto: MEV Verlag)
Forrester-Trends 2014: Die IT-Leiter sind gefordert, die digitale Revolution zu steuern. Techniktrends wie Big Data und Mobility bilden den Rahmen für notwendige Eingriffe in Strategie, Systemlandschaft und Organisationstrukturen. » zum Artikel
  • Pascal Matzke

Vom Alignment zur Business-Integration

Nicht hinter SLAs verstecken: Vom Alignment zur Business-Integration (Foto: olly - Fotolia.com)
Nicht hinter SLAs verstecken: Die Herausforderungen an die Unternehmens-IT haben sich geändert. Höchste Zeit für eine neue Art von IT-Governance, die das berücksichtigt. » zum Artikel
  • Jens Niebuhr

Die IT-Strategie der Commerzbank

Zwischen Business und Bankenaufsicht: Die IT-Strategie der Commerzbank (Foto: Julia Schwager, Commerzbank AG)
Zwischen Business und Bankenaufsicht: Der neue CIO der Commerzbank kommt ursprünglich aus dem Firmenkunden-Business. In IT hat sich Stephan Müller aber längst eingearbeitet. Dabei stellte er fest: Ein Banken-CIO muss durchaus ein "Business Enabler" sein, doch immer häufiger auch ein "Schützer des Bankenbetriebs". » zum Artikel
  • Karin Quack

Prozesse und Techniken für die Kundenstammdaten

CIM und Customer MDM: Prozesse und Techniken für die Kundenstammdaten (Foto: Wolfgang Martin)
CIM und Customer MDM: Der Erfolg von Unternehmen ist eng mit einer effizienten Bearbeitung von Kundenstammdaten verknüpft. Doch um ihre Kunden über alle Kanäle hinweg im Blick zu behalten, brauchen Unternehmen die passende technische Plattform. » zum Artikel
  • Dr.Wolfgang Martin

Ausblick für freie Projektmitarbeiter

Projekte und Stundensätze: Ausblick für freie Projektmitarbeiter (Foto: Tomislav Forgo - Fotolia.com)
Projekte und Stundensätze: Cloud und Security sehen freie IT-Projektmitarbeiter derzeit als wichtigste Wachstumsfelder an. Das geht aus einer Umfrage des Dienstleisters Solcom hervor. » zum Artikel
  • Christiane Pütter
    Christiane Pütter


    Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

5 Schritte zur Digitalen Transformation

Stufenmodell von IDC: 5 Schritte zur Digitalen Transformation (Foto: IDC)
Stufenmodell von IDC: Für ein vernetztes Business sollten IT-Führungskräfte Cloud, Mobility und Social Media sinnvoll kombinieren. Wie das geht, erklärt Analyst Matthias Kraus von IDC in seiner Kolumne. » zum Artikel
  • Matthias Kraus

Ihr CRM-System auf dem Prüfstand

Tipps für den eigenen CRM-BenchmarK: Ihr CRM-System auf dem Prüfstand (Foto: Stauke - Fotolia.com)
Tipps für den eigenen CRM-BenchmarK: Bei ständig neuen Trendthemen rund um das Thema Customer-Relationship-Management (CRM) ist die Gefahr groß, den Fokus auf das Wesentliche im Kunden-Management zu verlieren. Mit dem hier vorgestellten Leitfaden können Unternehmen den Status quo ihres CRM-Systems prüfen und sicherstellen, ob es den aktuellen Markt- und Kundenanforderungen gerecht wird. » zum Artikel
  • Jan Thurein
    Jan Thurein
    Jan Thurein ist Unternehmensberater bei der Cintellic Consulting Group. Das Beratungshaus ist auf die Bereiche Customer-Experience-Management, Customer-Relationship-Management, Marketing-Operations-Management, Kampagnen-Management und Business Intelligence spezialisiert.

Neue IT-Infrastruktur bei der DB Netz AG

IT-Strategietage: Neue IT-Infrastruktur bei der DB Netz AG (Foto: Foto Vogt)
IT-Strategietage: Um ein so komplexes Thema wie den Bahnverkehr mit IT-Systemen steuern zu können, muss die physikalische in eine digitale Infrastruktur verwandelt werden. Was das in der Praxis bedeutet, erläuterte Holger Ewald, CIO der DB Netz AG. » zum Artikel

Hadoop-Distributionen im Kurzprofil

Amazon, Cloudera, Hortonworks, MapR & Co.: Hadoop-Distributionen im Kurzprofil (Foto: Apache Software Foundation)
Amazon, Cloudera, Hortonworks, MapR & Co.: Im Zuge von Big Data steigt in deutschen Unternehmen das Interesse an einem Framework für eine hoch skalierbare Infrastruktur zur Analyse großer Datenmengen. Die Open-Source-Variante Hadoop hat sich als Quasi-Standard etabliert. Mittlerweile sind jedoch auch Enterprise-Distributionen einiger Hersteller auf dem Markt, darunter auch IBM und Microsoft. Wir stellen sieben Anbieter und ihre Produkte vor. » zum Artikel
  • Bernd Reder

Mobile in 7 Schritten managen

Wichtige und unwichtige Trends: Mobile in 7 Schritten managen (Foto: Joachim Wendler)
Wichtige und unwichtige Trends: Führungskräfte wollen Mobile, ohne genau zu wissen, wie und warum. CIO-Aufgabe ist es, den Hype in realistische Vorhaben umzusetzen. Der AIIM zeigt, wie das geht. » zum Artikel
  • Christiane Pütter
    Christiane Pütter


    Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

Gutes Risk-Management braucht Datenqualität

Banken investieren: Gutes Risk-Management braucht Datenqualität (Foto: Spectral-Design - Fotolia.com)
Banken investieren: Sechs von zehn Banken werden in den kommenden drei Jahren mehr Geld für Risk Management ausgeben. Dabei beschäftigen die großen Häuser derzeit im Schnitt bereits 250 Vollzeit-Kräfte allein für dieses Thema, wie Deloitte ausgerechnet hat. » zum Artikel
  • Christiane Pütter
    Christiane Pütter


    Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

Wie man ein Cloud-Monitoring aufbaut

Kennzahlen und Reporting: Wie man ein Cloud-Monitoring aufbaut (Foto: KPMG)
Kennzahlen und Reporting: Wandern Geschäftsprozesse in die Cloud, sollte ein Continuous Monitoring und Risikomanagement etabliert werden. Wie das geht, erläutert Sebastian Paas von KPMG in seiner Kolumne. » zum Artikel
  • Sebastian Paas

Banken brauchen starke CIOs

Potenzial in der Kundenanalyse: Banken brauchen starke CIOs (Foto: Dream-Emotion - Fotolia.com)
Potenzial in der Kundenanalyse: Achteinhalb Billionen Euro bunkern die europäischen Privatverbraucher als Einlagen in Banken. Das kommt die Banken teuer. Warum sie sich dennoch von der IT nicht unterstützen lassen, erklärt Burkhard Oppenberg von Roland Berger. » zum Artikel
  • Christiane Pütter
    Christiane Pütter


    Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

Facebook, Twitter & Co. in den Griff bekommen

Risiken, Chancen, Tools: Facebook, Twitter & Co. in den Griff bekommen (Foto: Forrester)
Risiken, Chancen, Tools: Social Media bietet große Business-Chancen, birgt aber auch große Risiken. Wie Sie die Unwägbarkeiten meistern, erläutert Dan Bieler von Forrester in seiner Kolumne. » zum Artikel
  • Dan Bieler

9 Hebel für Business Analytics

Skills und Chef-Unterstützung: 9 Hebel für Business Analytics (Foto: Sergey Nivens - Fotolia.com)
Skills und Chef-Unterstützung: Datenanalyse-Initiativen müssen nicht scheitern. Alle Firmen kämpfen mit ähnlichen Problemen. Ein IBM-Institut identifiziert auf drei Ebenen Hebel für den Erfolg. » zum Artikel
  • Werner Kurzlechner
    Werner Kurzlechner

    Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin. Schwerpunktmäßig kümmert er sich um die Themenfelder BI und IT-Projekte. Neben CIO war und ist der Wirtschaftshistoriker für CFOWorld sowie Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.


Manager müssen Umgang mit E-Mails neu lernen

Zeitverschwendung E-Mail: Manager müssen Umgang mit E-Mails neu lernen (Foto: fotogestoeber - Fotolia.com)
Zeitverschwendung E-Mail: Ein Unternehmensbeispiel zeigt, wie sich der ineffiziente Umgang mit E-Mails ändern lässt. Wenn Manager das Verhalten vorleben, profitiert das gesamte Unternehmen. » zum Artikel
  • Andrea König
    Andrea König


    Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.

Fraunhofer schlägt E-Government-Institut vor

Hilfe für Politik: Fraunhofer schlägt E-Government-Institut vor (Foto: Matthias Heyde/ Fraunhofer FOKUS )
Hilfe für Politik: Viele Politiker haben die Dimension des Cyberspace und die Abhängigkeit von der IuK-Infrastruktur noch nicht verstanden. Ein Gespräch mit Institutsleiter Radu Popescu-Zeletin von Fraunhofer Fokus. » zum Artikel

Abgesang auf BYOD

Keine Strategie, kein ROI: Abgesang auf BYOD (Foto: MEV Verlag)
Keine Strategie, kein ROI: Es hakt bei der Mobilität – in Europa sowieso und sogar in den USA. Forrester beerdigt den einstigen Hype BYOD, Gartner mahnt eine Applikationsstrategie an und Robert Half stellt fest, dass nur wenige Firmen Apps für Smartphones und Tablets entwickeln. » zum Artikel
  • Werner Kurzlechner
    Werner Kurzlechner

    Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin. Schwerpunktmäßig kümmert er sich um die Themenfelder BI und IT-Projekte. Neben CIO war und ist der Wirtschaftshistoriker für CFOWorld sowie Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.


CIOs am Scheideweg

Digitalisierung des Business: CIOs am Scheideweg (Foto: Markus Bormann - Fotolia.com)
Digitalisierung des Business: Genau jetzt entscheidet sich, welchen Einfluss ein IT-Verantwortlicher künftig haben wird - ob er zum Hüter von Back-Office-Technik wird oder geschäftliche Verantwortung trägt. So das Fazit der Eröffnungspräsentation auf der europäischen Gartner-Konferenz in Barcelona. » zum Artikel
  • Karin Quack

ServiceNow bietet ITSM aus der "Wolke"

Now-Forum Mainz: ServiceNow bietet ITSM aus der
Now-Forum Mainz: Schlechte Zeiten für Bedenkenträger: Die Infrastruktur aus der Cloud kommt, und zögerliche CIOs sollten sich im eigenen Interesse darauf einstellen, meint Frank Slootman, CEO des ITSM-Anbieters ServiceNow. » zum Artikel
  • Thomas Pelkmann

Die Grenzen von Realtime Analytics

Allianz-CIO-Wette im Check: Die Grenzen von Realtime Analytics (Foto: Allianz)
Allianz-CIO-Wette im Check: Unternehmen im Temporausch: Durch Realtime Analytics werden mehr geschäftliche Entscheidungen mit höherer Qualität in kürzerer Zeit möglich. Disruptive Geschäfts­modelle sind die Folge. Wer den Start verpasst, verliert das Rennen um die Kunden, sagt der Allianz-CIO. » zum Artikel
  • Alexander Freimark
    Alexander Freimark

    Alex Jake Freimark arbeitet als freier Journalist für Fach- und Wirtschaftsmedien sowie als Word Director für erfolgreiche Unternehmen. Thematische Schwerpunkte sind die Organisation, Beschaffung und Steuerung von Enterprise-IT sowie die Neuordnung des Arbeitsumfelds.


Privilegierte Nutzer richtig verwalten

Identity Management und Compliance: Privilegierte Nutzer richtig verwalten (Foto: intheskies - Fotolia.com)
Identity Management und Compliance: Privilegierte Benutzerkonten, wie sie Administratoren besitzen, werden zunehmend als Einfallstor für Datensabotage oder -diebstahl missbraucht. Neue Ansätze in der Verwaltung dieser Konten mit weitgehenden Zugriffsrechten sind allein schon aus gesetzlichen Gründen heraus notwendig. » zum Artikel
  • Jochen Koehler

Wie die IT Risiken minimieren kann

Risiko-Management: Wie die IT Risiken minimieren kann (Foto: Olivier Le Moal - Fotolia.com)
Risiko-Management: Das systematische Management der immer unübersichtlicheren Unternehmensrisiken nimmt an Wichtigkeit zu. Die IT spielt dabei eine tragende Rolle - auch hinsichtlich ihrer eigenen Risiken. » zum Artikel
  • Daniel Kapffer
  • Loreen Kaufer

Öffentliche Verwaltungen unter Druck

Zwang zur Digitalisierung: Öffentliche Verwaltungen unter Druck (Foto: Steria Mummert)
Zwang zur Digitalisierung: Bis 2022 müssen die Gerichte ihre Prozesse digitalisieren. Doch Richter und Anwälte können nicht dazu verpflichtet werden, elektronische Medien auch zu nutzen. Deswegen braucht die Justiz besonders einfach zu bedienende Software und smarte Hardware, sagen Axel Drengwitz und Florian Menhorn von Steria Mummert in ihrer Kolumne. » zum Artikel
  • Axel Drengwitz
  • Florian Menhorn


Artikel zum Thema "Data Governance" im IDG-Netzwerk
 

Das Sichern von Datenqualität und die Gewährleistung von Datenschutz und Datensicherheit ist in der Big-Data-Ära wichtiger denn je. Dabei sollten bestehende Richtlinien nicht abgeschafft werden, sondern um Big-Data-Spezifika erweitert und unternehmensweit in einem "Center of Competence" geregelt werden.
Die Situation für die IT-Governance in den Anwenderunternehmen wird immer schwieriger: In Zeiten von Cloud Computing und der zunehmenden Digitalisierung aller Geschäftsbereiche blüht die Schatten-IT in den Unternehmen. Den Verantwortlichen in den IT-Abteilungen fällt es immer schwerer, den Überblick zu behalten. Die Verantwortlichen müssen sich laufend hinsichtlich ihrer Rolle und Fähigkeiten hinterfragen, und dementsprechend ihre IT-Governance neu justieren.
Im Rahmen einer Marktumfrage zum Thema "Kundendaten-Management", die von der Uniserv GmbH gesponsert wurde, stellte sich heraus, dass der Erfolg von Kundendaten-Management trotz leichter Besserung gegenüber 2013 immer noch zu wünschen übrig lässt. 31,6 Prozent der Befragten haben keine Ziele für Kundendaten-Management definiert und bei den laufenden Projekten liegen 32,4 Prozent unterhalb einer Zielerreichung von 80 Prozent. Nur 19,5 Prozent sehen einen Zielerreichungsgrad von über 80 Prozent.