Artikel zum Thema "IT-Prozesse" bei CIO.de

Real-Time-Analytics verändert das Business

Echtzeitanalyse: Real-Time-Analytics verändert das Business (Foto: NAN - Fotolia.com)
Echtzeitanalyse: In der Echtzeitanalyse hochaktueller Daten schlummert ein riesiges Geschäftspotenzial - es lauern aber auch Gefahren. Veränderungen sind vor allem in den Prozessen, Anwendungen und der zugrunde liegenden Architektur zu erwarten. » zum Artikel
  • Christian Rosner

Lekkerland baut einheitliche SAP-Basis

HANA, EWM, FI/CO, BI/BO: Lekkerland baut einheitliche SAP-Basis (Foto: Lekkerland)
HANA, EWM, FI/CO, BI/BO: Mehr Effizienz durch Standardisierung – darauf hofft man bei Lekkerland. Die IT-Landschaft in fünf Ländern erhält dafür ein einheitliches Gerüst aus SAP-Bausteinen. » zum Artikel
  • Werner Kurzlechner
    Werner Kurzlechner

    Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin. Schwerpunktmäßig kümmert er sich um die Themenfelder BI und IT-Projekte. Neben CIO war und ist der Wirtschaftshistoriker für CFOWorld sowie Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.


5 Erfolgsfaktoren fürs COBIT 5 Assessment

Process Assessment Model: 5 Erfolgsfaktoren fürs COBIT 5 Assessment (Foto: Deloitte)
Process Assessment Model: In fünf Punkten listen Peter Ratzer und Florian Donat von Deloitte die zentralen Dinge auf, wie CIOs COBIT 5 optimal einsetzen. » zum Artikel
  • Peter Ratzer
  • Florian Donat

Utopische Anforderungen an IT-Freiberufler

Supermann gesucht: Utopische Anforderungen an IT-Freiberufler (Foto: Oliver Knittel)
Supermann gesucht: Der Freiberufler sollte IT-Leiter, Berater, Sicherheits- und Projektmanager gearbeitet haben und sehr gute ITIL-, CobiT-, CMMI- und PMBOK-Kenntnisse mitbringen. Angesichts solcher Projektausschreibungen wundert es nicht, dass es in vielen Projekten zu Fehlbesetzungen kommt. » zum Artikel
  • Oliver Knittel

Meggle AG startet Rollout von SAP HANA

In-Memory in Butter: Meggle AG startet Rollout von SAP HANA (Foto: Viktor - Fotolia.com)
In-Memory in Butter: Die Milliarden-Molkerei will die In-Memory-Technik für Ad-hoc-Simulationen und -Analysen sowie für die Anwendungsentwicklung nutzen. CIO Peter Buchmüller berichtet. » zum Artikel
  • Andreas Schaffry
    Andreas Schaffry


    Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und seit 2006 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.

Netze richtig absichern

SDN, Automatisierung und Co.: Netze richtig absichern (Foto: AXA)
SDN, Automatisierung und Co.: Komplexe Netzwerkinfrastrukturen in Rechenzentren lassen sich mit Software Defined Networks (SDN) und einem automatisierten Rules Management besser absichern. » zum Artikel
  • Andreas Schaffry
    Andreas Schaffry


    Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und seit 2006 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.

IT-Technik will das Lernen aus dem Klassenzimmer befreien

Learntec: Die Karlsruher Messe nimmt den Bildungsplan 2015 in den Blick: Software und mobile Geräte sollen Schüler fit machen für die digitale Gesellschaft. » zum Artikel

Miele bekommt neuen CIO

Herold von Heidelberger Druckmaschinen: Miele bekommt neuen CIO (Foto: Heidelberger Druckmaschinen AG)
Herold von Heidelberger Druckmaschinen: Dass er wechselt, ist klar. Wann er genau kommt? Noch ungewiss. Bis zum 1. Juli 2014 soll es soweit sein. » zum Artikel

Die 7 wichtigsten Skills für IT-Führungskräfte

Beziehungen pflegen: Die 7 wichtigsten Skills für IT-Führungskräfte (Foto: Rene Schmöl)
Beziehungen pflegen: Vorstände und Direktoren erkennen vermehrt, wie bedeutend die IT für das Unternehmen ist. Umso wichtiger wird es für CIOs, dass sie Führungsqualitäten beweisen. » zum Artikel
  • Tanja Wolff

ITSM-Reorganisation bei Apollo Optik

Nicht mehr ohne Service-Manager: ITSM-Reorganisation bei Apollo Optik (Foto: Apollo)
Nicht mehr ohne Service-Manager: Apollo-Optik hat sein IT-Service-Management (ITSM) neu gestaltet. Zu den zentralen Erkenntnissen des Projekts gehört dabei, dass zum Service-Management heutzutage unbedingt auch die Position eines Service-Managers gehört. » zum Artikel
  • Wilfried Heinrich

IT-Abteilung noch kein Businesstreiber

Rolle der IT: IT-Abteilung noch kein Businesstreiber (Foto: AXA)
Rolle der IT: An sich sollten IT-Teams ihre Innovationskraft ausspielen. Faktisch aber stellt PAC vielen IT-Abteilungen ein "Armutszeugnis" aus. » zum Artikel
  • Christiane Pütter
    Christiane Pütter


    Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

SAS vor Teradata und Microstrategy

Business-Intelligence-Markt: SAS vor Teradata und Microstrategy (Foto: AXA)
Business-Intelligence-Markt: Der Markt für BI-Software wuchs in Deutschland 2012 um gut elf Prozent. An der Spitze stehen SAS Deutschland, Teradata und Microstrategy, so eine Lünendonk-Studie. » zum Artikel
  • Christiane Pütter
    Christiane Pütter


    Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

HP: Mittelstand im Fokus

Interview mit Michael Eberhardt: HP: Mittelstand im Fokus (Foto: HP Deutschland)
Interview mit Michael Eberhardt: HPs Outsourcing- und Beratungssparte Enterprise Services will in Deutschland das Geschäft mit dem international agierenden Mittelstand ausbauen. Michael Eberhardt, General Manager und Vice President Enterprise Services, HP Deutschland im Interview » zum Artikel
  • Business Value Exchange BrandLog (ANZEIGE)
    Business Value Exchange BrandLog
    Industrie-Experten bloggen für CIO-Leser. Hier schreibt Hewlett Packard für Sie über den Beitrag der IT zum Unternehmenserfolg.

Transform or Die: Überleben im digitalen Darwinismus

CIOs müssen den Weg bereiten: Transform or Die: Überleben im digitalen Darwinismus (Foto: T-Systems)
CIOs müssen den Weg bereiten: Wenn selbst die Bild Zeitung ihren Bericht über den Genfer Automobilsalon mit "Wer sich nicht verändert, verliert" betitelt, um die Wirkung der Digitalisierung zu beschreiben; wenn Herr Winterkorn als Vorstandsvorsitzender von VW in der Digitalisierung die größte Herausforderung für VW sieht und die Wirtschaftswoche über den digitalen Darwinismus spricht, ist eigentlich alles gesagt. » zum Artikel

Das Wettrennen um das vernetzte Fahrzeug

New Style of IT: Das Wettrennen um das vernetzte Fahrzeug (Foto: lassedesignen - Fotolia.com)
New Style of IT: Das Geschäft rund um das vernetzte Automobil verspricht ein Milliardenmarkt zu werden. Unternehmen, die den "New Style of IT" beherrschen, entscheiden das Wettrennen zu ihren Gunsten. » zum Artikel
  • Business Value Exchange BrandLog (ANZEIGE)
    Business Value Exchange BrandLog
    Industrie-Experten bloggen für CIO-Leser. Hier schreibt Hewlett Packard für Sie über den Beitrag der IT zum Unternehmenserfolg.

ADAC: Crowd Computing

IT-Strategietage: ADAC: Crowd Computing (Foto: Foto Vogt)
IT-Strategietage: Cloud, Mobile, Big Data, Social Media – alles Hype-Themen, mit denen sich nicht nur IT-Verantwortliche und -Mitarbeiter vor allem beschäftigen. Das ist beim größten europäischen Automobilclub ADAC nicht ganz anders, aber doch ein bisschen. Zumindest im Fokus des Innovationsmanagement stehen anderen Themen, so ADAC-CIO Günter Weinrauch auf den IT-Strategietagen in Hamburg. » zum Artikel
  • Thomas Pelkmann

Identity & Access Management 2024

IT-Manager wetten: Identity & Access Management 2024 (Foto: Hapag-Lloyd)
IT-Manager wetten: Jens Habler, Senior Director IT Infrastructure & Operational Management bei Hapag-Lloyd, wettet, dass "in zehn Jahren mehr als 80 Prozent aller Unternehmen über ein applikationsunabhängiges Identity-Management verfügen." » zum Artikel
  • Jens Habler

Privilegierte Nutzer richtig verwalten

Identity Management und Compliance: Privilegierte Nutzer richtig verwalten (Foto: intheskies - Fotolia.com)
Identity Management und Compliance: Privilegierte Benutzerkonten, wie sie Administratoren besitzen, werden zunehmend als Einfallstor für Datensabotage oder -diebstahl missbraucht. Neue Ansätze in der Verwaltung dieser Konten mit weitgehenden Zugriffsrechten sind allein schon aus gesetzlichen Gründen heraus notwendig. » zum Artikel
  • Jochen Koehler

Wie CIOs das Bremser-Image endlich loswerden

7 Prioritäten der CEOs: Wie CIOs das Bremser-Image endlich loswerden (Foto: PwC)
7 Prioritäten der CEOs: Topmanager haben in einer weltweiten PwC-Umfrage gesagt, in welche Technologien sie investieren wollen. Jörg Hild von PwC gibt in seiner Kolumne Ratschläge, wie sich CIOs bei diesen Projekten einbringen sollten, um aus der Bremserrolle herauszukommen. » zum Artikel
  • Jörg Hild

Nur ein Drittel SW-Selbermacher

IT-Manager wetten: Nur ein Drittel SW-Selbermacher (Foto: Munich Re)
IT-Manager wetten: Olaf Frank, Global Application Development Officer der Munich Re wettet, dass "in Anwenderunternehmen der Anteil der Investitionen in die Software-Eigenentwicklung am IT-Budget innerhalb der nächsten zehn Jahre auf ein Drittel des aktuellen Wertes absinkt." » zum Artikel
  • Olaf Frank


Artikel zum Thema "IT-Prozesse" im IDG-Netzwerk
 

Zehn Kriterien können darüber entscheiden, ob die Anforderungen der Fachbereiche und die Umsetzung durch die IT überhaupt zusammenpassen.
Zehn Kriterien können darüber entscheiden, ob die Anforderungen der Fachbereiche und die Umsetzung durch die IT überhaupt zusammenpassen.
Der Schaltgerätehersteller steute hat mit SAP ERP eine veraltete InforAS-Lösung, Eigenentwicklungen und Drittanwendungen ersetzt und die IT-Landschaft sowie Daten konsolidiert.