Artikel zum Thema "IT-Sicherheitslücken" bei CIO.de

Firmen unterschätzen eigene IT-Sicherheitslücken

Gefahrenpotenzial falsch eingeschätzt: Firmen unterschätzen eigene IT-Sicherheitslücken
Gefahrenpotenzial falsch eingeschätzt: Sicherheitsexperten bewerten den mangelnden Schutz der Unternehmens-IT als eine Gefahr für die Wirtschaft in Deutschland. Die IT im eigenen Unternehmen nehmen die meisten jedoch aus, so eine Umfrage des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik. » zum Artikel
  • Patrick Goltzsch

Große IT-Sicherheitslücken

Studie: Trotz hoher Priorität: Nur jedes vierte Unternehmen will in diesem Jahr zusätzlich in Informationssicherheit investieren. » zum Artikel

Sicherheitslücken selbst entdecken

IT mit Penetrationstests vor Hackern schützen: Sicherheitslücken selbst entdecken
IT mit Penetrationstests vor Hackern schützen: Wenn es nur die chinesischen Hacker wären, die derzeit für mächtigen Wirbel in Politik und Medien sorgen: Um 27 Prozent ist die Zahl der Online-Straftaten im vergangenen Jahr gestiegen. Selbst im System des Bundeskanzleramtes schnüffelten die IT-Spione. Die IT vieler Unternehmen aber ist noch deutlich anfälliger. Die Berater von Steria Mummert Consulting haben dagegen eine Lösung parat: Penetrations-Tests. » zum Artikel
  • Werner Kurzlechner
    Werner Kurzlechner

    Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin. Schwerpunktmäßig kümmert er sich um die Themenfelder BI und IT-Projekte. Neben CIO war und ist der Wirtschaftshistoriker für CFOWorld sowie Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.


Unternehmen kontrollieren IT-Sicherheit zu wenig

Probleme mit Viren, Würmern und kriminellen Mitarbeiter: Unternehmen kontrollieren IT-Sicherheit zu wenig
Probleme mit Viren, Würmern und kriminellen Mitarbeiter: Deutsche Unternehmen investieren rund zwölf Prozent ihrer IT-Budgets in die Sicherheit. Doch jede dritte Firma oder Behörde kontrolliert nicht, ob die Investitionen wirken. Das zeigt eine Studie, die die Unternehmensberatung Mummert Consulting ausgewertet hat. » zum Artikel
  • Michael Kallus

Jedes dritte Funknetz ist offen

Unternehmen sichern ihre WLANs unzureichend: Jedes dritte Funknetz ist offen
Unternehmen sichern ihre WLANs unzureichend: Ein Drittel der Unternehmen begehen grundlegende Fehler bei der Konfiguration ihrer Funknetze und lassen ihre Netzwerkverbindung ungeschützt. Das zeigt eine Studie des Herstellers von Sicherheits-Software RSA Security. » zum Artikel
  • Michael Kallus

Mittelstand schützt seine IT-Systeme schlecht

Mit jedem Virus fängt alles wieder von vorne an: Mittelstand schützt seine IT-Systeme schlecht
Mit jedem Virus fängt alles wieder von vorne an: Viele mittelständische Unternehmen unterschätzen die Abhängigkeit ihrer Geschäftsprozesse von der IT. Und oft mangelt es an einem Sicherheitskonzept. Das ist das Ergebnis einer Podiumsdiskussion der DIHK. » zum Artikel
  • Michael Kallus

Ersteigerte Festplatten und Notebooks mit vertraulichen Daten

Schlampiger Umgang mit internen Firmendaten: Ersteigerte Festplatten und Notebooks mit vertraulichen Daten
Schlampiger Umgang mit internen Firmendaten: Den Zugangscode für das Intranet eines großen europäischen Finanzdienstleisters hat ein Software-Anbieter auf einer ersteigerten Festplatte gefunden. Das Unternehmen hatte gezielt Notebooks und Festplatten von Firmen gekauft und nach Daten darauf gesucht. » zum Artikel
  • Michael Kallus

Viren-Angriffe schaden vor allem KMUs

Verfehlte Sicherheitsstrategien: Viren-Angriffe schaden vor allem KMUs
Verfehlte Sicherheitsstrategien: Kleinunternehmen entstehen jährlich 22 Milliarden Euro Schäden durch Viren-befallene PCs. 29 Prozent der deutschen Firmen verloren dabei wichtige Dateien oder erlitten massive Beschädigungen. Schuld seien jedoch nicht die Anwender sondern die verfehlte Sicherheitspolitik der Firmen, so eine aktuelle Studie von Network Associates. » zum Artikel

Wurm gefährdet Unternehmensnetze

Zentrale Schutzmechanismen umgangen: Wurm gefährdet Unternehmensnetze
Zentrale Schutzmechanismen umgangen: Mit dem Wurm Bagle verbreitet sich ein weiterer Schädling im Internet. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern verfügt er jedoch über die Fähigkeit, die zentralen Sicherungsmechanismen im Unternehmensnetzwerk zu unterlaufen. » zum Artikel
  • Patrick Goltzsch

Computerschädlinge werden schneller und gefährlicher

Vermehrt Mechanismen zum Versand unerwünschter E-Mail: Computerschädlinge werden schneller und gefährlicher
Vermehrt Mechanismen zum Versand unerwünschter E-Mail: In seinem neuen Sicherheitsbericht analysiert der Hersteller von Anti-Viren-Software Symantec die aktuellen Bedrohungen für Computernetze. Dabei zeigt sich ein Trend zum gezielten Ausspähen von Daten. » zum Artikel
  • Patrick Goltzsch


Artikel zum Thema "IT-Sicherheitslücken" im IDG-Netzwerk
 

Sicherheitsexperten bewerten den mangelnden Schutz der Unternehmens-IT als eine Gefahr für die Wirtschaft in Deutschland. Die IT im eigenen Unternehmen nehmen die meisten jedoch aus, so eine Umfrage des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik.
Sicherheitsexperten bewerten den mangelnden Schutz der Unternehmens-IT als eine Gefahr für die Wirtschaft in Deutschland. Die IT im eigenen Unternehmen nehmen die meisten jedoch aus, so eine Umfrage des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik.
BOSTON (CW) - US-amerikanische Sicherheitsbehörden haben eine Liste mit den 20 gefährlichsten Security-Lücken in IT-Systemen zusammengestellt. Damit will man Staatseinrichtungen und Unternehmen vor Bedrohungen aus dem Netz warnen und an die notwendige Vorsorge erinnern.