Artikel zum Thema "Rakuten" bei CIO.de

Pinterest sammelt 225 Millionen Dollar ein

Foto-Dienst: Der Fotodienst Pinterest, bei dem Kunden Bilder von verschiedenen Websites in digitalen Notizbüchern sammeln können, hat 225 Millionen Dollar bei Investoren eingesammelt. » zum Artikel

Facebook kauft WhatsApp

Kaufpreis beträgt 19 Milliarden Dollar: Facebook ist mit mehr als 1,2 Milliarden Nutzern das weltgrößte Online-Netzwerk. Doch immer wieder keimt die Sorge auf, die Jugend wende sich ab - und nutze stattdessen etwa den Chat-Dienst WhatsApp. Facebook hat den Rivalen nun kurzerhand gekauft. » zum Artikel

Tolle Apps jenseits von WhatsApp, Skype und Co.

Für iPhone und iPad: Tolle Apps jenseits von WhatsApp, Skype und Co.
Für iPhone und iPad: Kurznachrichten, Gruppenchats, Internet-Telefonie, Videokonferenzen: In Sachen moderne Kommunikation ist das iPhone ein wahrer Alleskönner. Im Folgenden eine Vorstellung leistungsfähiger Kommunikations-Apps für iOS, die WhatsApp, Skype und Co. ergänzen, beziehungsweise ersetzen können. » zum Artikel
  • Diego Wyllie

Innovationen brauchen vor allem Prozesse

Apple, Google, BMW & Co.: Innovationen brauchen vor allem Prozesse (Foto: 2jenn - Fotolia.com)
Apple, Google, BMW & Co.: BCG hat untersucht, welche Unternehmen besonders innovativ sind und warum. Die Ergebnisse werfen auch Fragen auf, vor allem beim Vergleich mit einer anderen Liste. » zum Artikel


Artikel zum Thema "Rakuten" im IDG-Netzwerk
 

Rakuten.de-Chef Christian Macht räumt ein, dass der Online-Marktplatz hinter den Erwartungen liegt. Im ChannelPartner-Interview erklärt der Manager nun, welche Maßnahmen Rakuten.de neuen Schwung verleihen sollen - und warum sich die Plattform dazu auch von einzelnen Händlern trennen muss.
Auf der Rakuten Expo 2014 in Berlin erhalten Händler nicht nur Einblicke in die personelle Neuaufstellung und das anstehende Redesign des Online-Marktplatzes, sondern können sich auch über aktuelle E-Commerce Trends informieren. ChannelPartner verlost 5 x 2 Tickets für das Branchenevent.
Beim Markteinstieg in Deutschland vor zwei Jahren sprach Rakuten noch vom Angriff auf Amazon. Nun entschuldigte sich der neue CEO Christian Macht beim Händlertreff "Rakuten Expo 2014" für nicht eingehaltene Versprechungen: der große Erfolg sei hierzulande bisher ausgeblieben.