Artikel zum Thema "SEPA" bei CIO.de

So funktioniert der SEPA-Zahlungsverkehr am Mac

SEPA und Online Banking: So funktioniert der SEPA-Zahlungsverkehr am Mac (Foto: Photo-K - Fotolia.com)
SEPA und Online Banking: Wir erklären die Besonderheiten von SEPA und zeigen, ob die Onlinebanking-Programme am Mac schon Fit für SEPA sind. » zum Artikel
  • Rainer Wolff

SEPA - das sollten Sie wissen

Single Euro Payments Areas: SEPA - das sollten Sie wissen (Foto: Land Hessen)
Single Euro Payments Areas: Finaler Countdown für SEPA (Single Euro Payments Areas) - auch wenn die EU-Kommission die Übergangsfrist um ein halbes Jahr bis zum 1. August verlängert hat, sollten Unternehmen besser heute als morgen umstellen. » zum Artikel
  • Horst Westerfeld

Wie weit sind Unternehmen mit SEPA?

Elektronischer Zahlungsverkehr und Lastschriften: Wie weit sind Unternehmen mit SEPA? (Foto: Photo-K - Fotolia.com)
Elektronischer Zahlungsverkehr und Lastschriften: Der Countdown läuft: Ab Februar 2014 müssen elektronische Zahlungen im SEPA-Format (Single Euro Payments Area) erledigt werden. Vor allem in kleineren Unternehmen herrscht immer noch großer Handlungs- und auch Informationsbedarf. » zum Artikel
  • Malte Jeschke

SEPA - heute Fluch und morgen Segen

Chancen jenseits der Deadline: SEPA - heute Fluch und morgen Segen (Foto: hainichfoto - Fotolia.com)
Chancen jenseits der Deadline: Angesichts der näher rückenden Deadline am 1. Februar 2014 steigt der Unmut über die Single European Payments Area (SEPA). Doch auf Dauer kann sich SEPA für Finanzdienstleister und Unternehmen auszahlen. » zum Artikel
  • Ad van der Graaff
  • Jens Kohnen
  • Thomas Schräder

Unternehmen stellen nur schleppend auf Sepa um

Verbände sehen Handlungsbedarf: Unternehmen stellen nur schleppend auf Sepa um (Foto: Photo-K - Fotolia.com)
Verbände sehen Handlungsbedarf: Eine Kontonummer mit 22 Stellen, das klingt kompliziert. Finanzchefs, Buchhalter und Kassenwarte müssen sich damit aber allmählich auseinandersetzen: In gut sechs Monaten beginnt die Sepa-Pflicht. » zum Artikel

Die Strategie der Deutschen Bank

Innovation in Zeiten der Umstellung: Die Strategie der Deutschen Bank (Foto: Joachim Wendler, München)
Innovation in Zeiten der Umstellung: Ende 2015 will die Deutsche Bank alle Altanwendungen für Sparen, Baufinanzierung, Inlands- und EU-Zahlungsverkehr auf Standardsoftware umgestellt haben. Das Mammutvorhaben "Magellan" vereinnahmt einen Großteil des IT-Budgets im Unternehmensbereich Privat- und Geschäftskunden. Wie geht der CIO damit um? » zum Artikel
  • Karin Quack

Gutes Risk-Management braucht Datenqualität

Banken investieren: Gutes Risk-Management braucht Datenqualität (Foto: Spectral-Design - Fotolia.com)
Banken investieren: Sechs von zehn Banken werden in den kommenden drei Jahren mehr Geld für Risk Management ausgeben. Dabei beschäftigen die großen Häuser derzeit im Schnitt bereits 250 Vollzeit-Kräfte allein für dieses Thema, wie Deloitte ausgerechnet hat. » zum Artikel
  • Christiane Pütter
    Christiane Pütter


    Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

Die Top-CIO-Wechsel Banken und Versicherungen

Deutsche Bank, Volkswagen, UBS: Die Top-CIO-Wechsel Banken und Versicherungen (Foto: Roman Levin - Fotolia.com)
Deutsche Bank, Volkswagen, UBS: Nicht nur mit SEPA und Solvency kämpften Banken und Versicherungen 2013. Manches Unternehmen verlor den IT-Chef. Ein Rückblick auf die CIO-Wechsel in der Finanzbranche. » zum Artikel
  • Christiane Pütter
    Christiane Pütter


    Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

Tegut führt Open-Source-CRM ein

Sugar-CRM an SAP angeschlossen: Tegut führt Open-Source-CRM ein (Foto: tegut)
Sugar-CRM an SAP angeschlossen: Tegut erneuert sein CRM. Die Altlösung Anthros wurde durch eine Anwendung auf Open-Source-Basis ersetzt. » zum Artikel
  • Werner Kurzlechner
    Werner Kurzlechner

    Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin. Schwerpunktmäßig kümmert er sich um die Themenfelder BI und IT-Projekte. Neben CIO war und ist der Wirtschaftshistoriker für CFOWorld sowie Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.


Neues TecChannel-Compact zum Thema "IT für den Mittelstand"

Buch und eBook: Neues TecChannel-Compact zum Thema
Buch und eBook: Mittelständische Unternehmen stehen aktuell, wenn es um das Thema IT geht, vor großen Herausforderungen. Das neue TecChannel-Compact IT für den Mittelstand hilft Ihnen auf rund 160 Seiten diese Aufgaben zu meistern. » zum Artikel

Die IT-Strategie der Commerzbank

Zwischen Business und Bankenaufsicht: Die IT-Strategie der Commerzbank (Foto: Julia Schwager, Commerzbank AG)
Zwischen Business und Bankenaufsicht: Der neue CIO der Commerzbank kommt ursprünglich aus dem Firmenkunden-Business. In IT hat sich Stephan Müller aber längst eingearbeitet. Dabei stellte er fest: Ein Banken-CIO muss durchaus ein "Business Enabler" sein, doch immer häufiger auch ein "Schützer des Bankenbetriebs". » zum Artikel
  • Karin Quack

Deutsche Post legt Gewinnsprung hin

Internethandel und Porto-Erhöhung: Immer mehr Verbraucher kaufen Waren per Mausklick im Internet. Aber nicht nur Amazon, Zalando & Co. sind die Profiteure, auch die Post verdient prächtig mit. 2013 hat der Paketversand die Geschäfte kräftig angetrieben. Sogar klassische Briefe wurden öfter verschickt. » zum Artikel

Wie Versicherungen 2020 arbeiten

Image, Apps, Social Media: Wie Versicherungen 2020 arbeiten (Foto: Lünendonk GmbH)
Image, Apps, Social Media: Versicherer setzen große Hoffnungen auf Apps. Dagegen zweifeln sie an Social Media und Mobile Business, wie Hartmut Lüerßen von Lünendonk in seiner Kolumne anhand von Studienergebnissen zeigt. » zum Artikel
  • Hartmut Lüerßen

"Niemand wechselt mal eben ein Kernbanken-System aus"

Avaloq-Vorstandschef Bittner:
Avaloq-Vorstandschef Bittner: Die Avaloq Sourcing (Deutschland) AG, ein neues Joint Venture von der Berliner Quirin Bank und dem Schweizer Anbieter Avaloq, will nach eigenen Worten den deutschen BPO-Markt aufrollen. Der Dienstleister sieht sich in einer Linie mit SAP und Tata. Analysten sehen das anders. » zum Artikel
  • Christiane Pütter
    Christiane Pütter


    Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

"Bei Paypal haben Banken den Zug verpasst"

Ex-Commerzbank-CIO Leukert:
Ex-Commerzbank-CIO Leukert: Der frühere CIO von Commerzbank und NYSE Euronext Peter Leukert spricht mit CIO.de über den dramatischen Wandel in der Bankenbranche und die Folgen für IT und CIOs. » zum Artikel
  • Christiane Pütter
    Christiane Pütter


    Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

Leitlinien für den Austausch von elektronischen Dokumenten

Am Beispiel der eRechnung: Leitlinien für den Austausch von elektronischen Dokumenten (Foto: sk_design - Fotolia.com)
Am Beispiel der eRechnung: Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) hat den Förderschwerpunkt "Mittelstand-Digital - IKT-Anwendungen in der Wirtschaft" ins Leben gerufen. Dazu gehört auch das Projekt E-DOCS das Empfehlungen zum elektronischen Rechnungsaustausch beinhaltet. » zum Artikel
  • Dr. Steffen Bernius

Globale ERP-Systeme im Überblick

Internationale Produktstrategie der ERP-Anbieter: Globale ERP-Systeme im Überblick (Foto: ag visuell - Fotolia.com)
Internationale Produktstrategie der ERP-Anbieter: Im Zuge der Globalisierung machen immer mehr Anbieter ihre ERP-Systeme für den internationalen Einsatz bei ihren Kunden fit. Wie die führenden ERP-Hersteller dabei aufgestellt sind und welche Implementierungs-Methodik sie verfolgen, lesen Sie hier. » zum Artikel
  • Jürgen Mauerer

Gründerzeitstimmung im Mobile Payment

Einzelne Player müssen noch zusammenfinden: Gründerzeitstimmung im Mobile Payment (Foto: eServGlobal)
Einzelne Player müssen noch zusammenfinden: Bezahlen mit dem Smartphone könnte endlich Realität werden. Start-ups entwickeln eifrig neue Lösungen, der Einzelhandel ist bereit zu experimentieren. Doch allein kann es niemand schaffen. Entscheidend wird sein, ob die richtigen Partner zueinander finden. » zum Artikel
  • Michael Gneuss


Artikel zum Thema "SEPA" im IDG-Netzwerk
 

Finaler Countdown für SEPA (Single Euro Payments Areas) - auch wenn die EU-Kommission die Übergangsfrist um ein halbes Jahr bis zum 1. August verlängert hat, sollten Unternehmen besser heute als morgen umstellen..
Was sich zurzeit auf steuerlichem Gebiet tut und worauf Steuerpflichtige achten müssen, erklären die Steuerspezialisten der Kanzlei WW+KN.
Wir erklären die Besonderheiten von SEPA und zeigen, ob die Onlinebanking-Programme am Mac schon Fit für SEPA sind.