Artikel zum Thema "SPSS" bei CIO.de

Nürnberg plant mit IBM SPSS

Datenanalysen zur Stadtentwicklung: Nürnberg plant mit IBM SPSS (Foto: DeVIce - Fotolia.com)
Datenanalysen zur Stadtentwicklung: Das Amt für Stadtforschung und Statistik in Nürnberg und Fürth nutzt SPSS Software für bessere Vorhersagen. Ein Ziel: Mehr Effizienz durch Automatisierung. » zum Artikel

Software-Projekt für Hilfsbedürftige

Mit SPSS Predictive Analytics: Software-Projekt für Hilfsbedürftige (Foto: Bundesagentur für Arbeit)
Mit SPSS Predictive Analytics: Das Amt für Soziale Arbeit – Jobcenter – der Stadt Wiesbaden in Hessen optimiert mithilfe von Analytics-Software von IBM die Betreuung von Langzeitarbeitslosen. » zum Artikel

Call Center: SPSS verspricht Reaktion in Echtzeit

Automatisiere Angebote sollen Umsatz ankurbeln: Call Center: SPSS verspricht Reaktion in Echtzeit
Automatisiere Angebote sollen Umsatz ankurbeln: Achtung, Software hört mit: Äußert der Anrufer im Gespräch mit dem Call Center Stichworte wie "niedrigere Kontoführungsgebühren" oder "kostenloses Girokonto", stellt die SPSS-Predictive-Call-Center-Lösung sofort entsprechende Angebote zusammen. Das verspricht zumindest der Anbieter. » zum Artikel
  • Christiane Pütter
    Christiane Pütter


    Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

Die besten Anbieter von BI-Tools

SAP, Oracle, SAS, Microsoft, IBM: Verschaffen Sie sich einen schnellen Überblick, was die führenden Hersteller von Software für Business Intelligence an Tools für Planung und Budgetierung zu bieten haben. » zum Artikel
  • Sascha Alexander

BMW kooperiert mit IBM und SAP

SAP HANA und Big Data Analytics : BMW kooperiert mit IBM und SAP (Foto: BMW AG)
SAP HANA und Big Data Analytics : Mit zwei IT-Riesen arbeitet BMW künftig zusammen. SAP hilft beim Internet der Dinge und In-Memory, IBM bei der Datenanalyse mittels Big Data. » zum Artikel
  • Werner Kurzlechner
    Werner Kurzlechner

    Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin. Schwerpunktmäßig kümmert er sich um die Themenfelder BI und IT-Projekte. Neben CIO war und ist der Wirtschaftshistoriker für CFOWorld sowie Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.


IBM will Cyberbetrug bekämpfen

Software-Stack: IBM will Cyberbetrug bekämpfen (Foto: IBM)
Software-Stack: Mit dem Software-Stack "IBM Counter Fraud Management" will Big Blue der wachsenden Zahl von Cyberkriminellen auf die Pelle rücken. » zum Artikel
  • Heinrich Vaske
    Heinrich Vaske
    Heinrich Vaske ist Chefredakteur der COMPUTERWOCHE und verantwortlich im Sinne des Presserechts (v.i.S.d.P.). Seine wichtigste Aufgabe ist die inhaltliche Ausrichtung der Computerwoche - im Web und in der Zeitschrift. Dieser Aufgabe widmet er sich in enger, kooperativer Zusammenarbeit mit dem Redaktionsteam. Vaske verantwortet außerdem inhaltlich die Sonderpublikationen, Social-Web-Engagements und Mobile-Produkte der COMPUTERWOCHE und moderiert Veranstaltungen. Privat gehört sein Herz seiner Familie und dem SV Werder Bremen.

Möglichkeiten und Grenzen bei Social Analytics

Social Media: Möglichkeiten und Grenzen bei Social Analytics (Foto: fotogestoeber - Fotolia.com)
Social Media: Mit Hilfe von Social Analytics wollen Unternehmen aus dem Netz erfahren, was ihre Kunden umtreibt. Doch die Systeme zeigen in erster Linie Stimmungslagen an. Für genauere Rückschlüsse bedarf es weiterer Analyse-Methoden. » zum Artikel
  • Markus Strehlitz

Oracle und SAP verlieren

Barc-Studie: Deutscher BI-Markt: Einer Barc-Studie zufolge sanken die Umsätze von SAP und Oracle im deutschen BI-Markt leicht. IBM legte nach der SPSS-Übernahme fast 60 Prozent zu. Im Schnitt wuchs der deutsche Markt 2009 um acht Prozent. » zum Artikel
  • Andreas Schaffry
    Andreas Schaffry


    Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und seit 2006 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.

Deutscher BI-Markt im Überblick

SAS vor Teradata und Microstrategy: Deutscher BI-Markt im Überblick (Foto: Stephanie Hofschläger, pixelio.de)
SAS vor Teradata und Microstrategy: Der deutsche BI-Markt kennt keine Krise. Die Umsätze von Spezialanbietern legen stetig zu. Beim Einsatz von BI dominiert das klassische Finanz-Reporting, künftig sollen BPM, Business Analytics und mobile BI an Bedeutung gewinnen. Das ergab eine Lünendonk-Analyse. » zum Artikel
  • Andreas Schaffry
    Andreas Schaffry


    Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und seit 2006 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.

10 BI-Trends für 2011

Google soll eigenes BI-Angebot starten: 10 BI-Trends für 2011 (Foto: Rene Schmöl)
Google soll eigenes BI-Angebot starten: Die Wolke war gestern - zumindest der Hype 2010. Jetzt ruft das Analysten-Haus EMA die Ära der mobilen BI aus. Mit Tablet, iPhone und anderen smarten Dingern. » zum Artikel
  • Kolja Kröger

Die Übernahmewelle rollt

Trends in der IT-Branche: Die Technologiebranche ist in der schweren Wirtschaftskrise in Einkaufslaune. In den vergangenen Monaten sorgten die Größen der IT-Industrie mit milliardenschweren Übernahmen für Schlagzeilen. Am Mittwoch schlug Hewlett-Packard (HP) wieder zu. » zum Artikel
  • Rene Schmöl
    Rene Schmöl


    Einen seiner ersten Artikel schrieb René Schmöl, Jahrgang 1982, mit 16 Jahren für die Tageszeitung Freies Wort. Es war ein Interview mit Hape Kerkeling. Dieser Erfolg motivierte ihn, weiterzumachen. Nach sieben Jahren im Lokaljournalismus und einer Ausbildung zum Verlagskaufmann folgte ein Volontariat bei der Verlagsgruppe Handelsblatt. Die zwei aufregendsten Jahre seines Lebens. Seit 2007 ist Schmöl in unterschiedlichen Positionen für IDG tätig. Momentan als Chef vom Dienst Online in der Digitalredaktion. Er kümmert sich um das Portal cio.de.

    Lesetipp
    IT-Strategie bei Volkswagen: Mit dem iPad unterm Arm ins Werk
  • Christof Kerkmann
  • Daniel Schnettler

Sechs Stufen für eine effiziente Analyse

Hintergrund Data-Mining-Rezept: Sechs Stufen für eine effiziente Analyse
Hintergrund Data-Mining-Rezept: Für erfolgreiche BI-Projekte müssen CIOs und Fachabteilung bekanntlich eng zusammenarbeiten und den Prozess gemeinsam anstoßen. Damit das Spiel reibungslos funktioniert und die Analyse zum Erfolg wird, finden sie im Industriestandard CRISP-DM eine Bauanleitung. » zum Artikel
  • Christa Manta

Welchen Technologien die Zukunft gehört

Gartners Hype Cycle 2010: Welchen Technologien die Zukunft gehört (Foto: Fraunhofer IAO)
Gartners Hype Cycle 2010: Analyse-Tools für Prognosen und Tablet-PCs mit Stift setzen sich in Firmen durch. In zehn Jahren hält Gartner auch Hirnschnittstellen zum Arbeiten für möglich. » zum Artikel
  • Christiane Pütter
    Christiane Pütter


    Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

Welchen Technologien die Zukunft gehört

Gartners Hype Cycle 2010: Analyse-Tools für Prognosen und Tablet-PCs mit Stift setzen sich in Firmen durch. In zehn Jahren hält Gartner auch Hirnschnittstellen zum Arbeiten für möglich. » zum Artikel
  • Christiane Pütter
    Christiane Pütter


    Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

BI wird schlauer, mobiler und vorausschauender

Das neue Business Intelligence: BI wird schlauer, mobiler und vorausschauender (Foto: S.John - Fotolia.com)
Das neue Business Intelligence: Die Anforderungen an Business-Intelligence-Systeme wachsen. Unternehmen wollen mit schnellen und genauen Analysen ihre Entscheidungen absichern und damit das Geschäft besser steuern können. » zum Artikel
  • Martin Bayer

Das Wachstum bei Business Intelligence (BI)-Tools bleibt deutlich zweistellig

BUSINESS INTELLIGENCE: Der Bedarf, Daten zu analysieren, bereit zu halten und in Berichtsform zu gießen steigt mit der Verbreitung von E-Business-Lösungen. Im Markt für Business Intelligence Software macht sich zudem ein erhöhter Konkurrenzdruck bemerkbar. Die Analysten von IDC gehen daher in einer neuen Studie von einem überdurchschnittlichen Wachstum des Marktes aus. » zum Artikel

Kunden: Die Nuggets aus der Datenmine

Data Mining bei O2, T-Mobile und Debitel: Kunden: Die Nuggets aus der Datenmine
Data Mining bei O2, T-Mobile und Debitel: Der Handy-Markt ist gesättigt, Neukunden zu gewinnen extrem schwierig. Um profitable Nutzer zu erkennen, setzen die Mobilfunkunternehmer auf Data Mining. Maßgeschneiderte Angebote sollen Kündigungen verhindern. » zum Artikel


Artikel zum Thema "SPSS" im IDG-Netzwerk
 

Das Amt für Stadtforschung und Statistik in Nürnberg und Fürth nutzt SPSS Software für bessere Vorhersagen. Ein Ziel: Mehr Effizienz durch Automatisierung.
Das Amt für Stadtforschung und Statistik in Nürnberg und Fürth nutzt SPSS Software für bessere Vorhersagen. Ein Ziel: Mehr Effizienz durch Automatisierung.
Das Amt für Soziale Arbeit – Jobcenter – der Stadt Wiesbaden in Hessen optimiert mithilfe von Analytics-Software von IBM die Betreuung von Langzeitarbeitslosen.