Artikel zum Thema "Social CRM" bei CIO.de

Social-Business-Plattformen im Vergleich

CRM, DMS, Wiki und Kommunikation: Social-Business-Plattformen im Vergleich (Foto: Sergey Nivens - Fotolia.com)
CRM, DMS, Wiki und Kommunikation: Wenn Teams Projekte gemeinsam bearbeiten, können Social-Business-Plattformen eine sinnvolle Lösung sein. Mit ihrer Hilfe kann die Kommunikation konstant und übersichtlich gestaltet werden, insbesondere dann, wenn die Beteiligten über mehrere Standorte verteilt sind. Allerdings passt nicht jede Software zu jedem Team. Der folgende Vergleich gibt einen Angebotsüberblick. » zum Artikel
  • Konstanze Kulus

Ihr CRM-System auf dem Prüfstand

Tipps für den eigenen CRM-BenchmarK: Ihr CRM-System auf dem Prüfstand (Foto: Stauke - Fotolia.com)
Tipps für den eigenen CRM-BenchmarK: Bei ständig neuen Trendthemen rund um das Thema Customer-Relationship-Management (CRM) ist die Gefahr groß, den Fokus auf das Wesentliche im Kunden-Management zu verlieren. Mit dem hier vorgestellten Leitfaden können Unternehmen den Status quo ihres CRM-Systems prüfen und sicherstellen, ob es den aktuellen Markt- und Kundenanforderungen gerecht wird. » zum Artikel
  • Jan Thurein
    Jan Thurein
    Jan Thurein ist Unternehmensberater bei der Cintellic Consulting Group. Das Beratungshaus ist auf die Bereiche Customer-Experience-Management, Customer-Relationship-Management, Marketing-Operations-Management, Kampagnen-Management und Business Intelligence spezialisiert.

Die Schwächen bei SharePoint und Yammer

Social-Collaboration-Analyse: Die Schwächen bei SharePoint und Yammer (Foto: Petr Vaclavek - Fotolia.com)
Social-Collaboration-Analyse: Ein Experte erkennt einen Mangel an Analyse-Funktionen. Christian Buckley kritisiert Schwachstellen im Microsoft-Angebot und gibt fünf Tipps zur Selbsthilfe. » zum Artikel
  • Werner Kurzlechner
    Werner Kurzlechner

    Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin. Schwerpunktmäßig kümmert er sich um die Themenfelder BI und IT-Projekte. Neben CIO war und ist der Wirtschaftshistoriker für CFOWorld sowie Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.


Enterprise Social braucht ein Geschäftsziel

Technologie allein reicht nicht: Enterprise Social braucht ein Geschäftsziel (Foto: Jürgen Fälchle - Fotolia.com)
Technologie allein reicht nicht: Software fürs Enterprise Social Networking (ESN) ist vielversprechend. Viele Anwender bekommen sie trotzdem nicht ans Fliegen - und dafür kann es vielfältige Gründe geben. » zum Artikel
  • Thomas Cloer

Möglichkeiten und Grenzen bei Social Analytics

Social Media: Möglichkeiten und Grenzen bei Social Analytics (Foto: fotogestoeber - Fotolia.com)
Social Media: Mit Hilfe von Social Analytics wollen Unternehmen aus dem Netz erfahren, was ihre Kunden umtreibt. Doch die Systeme zeigen in erster Linie Stimmungslagen an. Für genauere Rückschlüsse bedarf es weiterer Analyse-Methoden. » zum Artikel
  • Markus Strehlitz

4 Schritte zum digitalen Unternehmen

Social Support, Gamification und digitale Identitäten: 4 Schritte zum digitalen Unternehmen (Foto: Petr Vaclavek - Fotolia.com)
Social Support, Gamification und digitale Identitäten: Um ein Unternehmen für die digitale Welt fit zu machen, müssen Arbeitsabläufe und Arbeitsmittel drastisch umgestaltet werden. Dafür ist nicht nur eine BYOD-Strategie notwendig. Zudem gilt es, Social Media und Gamification-Elemente und zu integrieren, Social Helpdesks einzuführen sowie es Mitarbitern zu ermöglichen, im Unternehmen eine digitale Identität aufzubauen und Follower unter den Kollegen zu ... » zum Artikel
  • Bernd Reder

CRM nicht aus den Augen verlieren

Florian von Wangenheim im Gespräch: CRM nicht aus den Augen verlieren (Foto: ETH Zürich)
Florian von Wangenheim im Gespräch: Die Analyse von Inhalten auf Social-Media-Plattformen macht Meinungen und Trends transparent. Florian von Wangenheim von der ETH Zürich warnt vor zu hohen Erwartungen. » zum Artikel
  • Joachim Hackmann
    Joachim Hackmann
    Als Computerwoche Chefreporter Online spürt Joachim Hackmann aktuelle Themen aus allen Segmenten der IT-Branche auf. Seine thematische Vorliebe gilt der IT-Servicebranche. Dazu zählen etwa Trends, Neuerungen, Produkte und Unternehmen aus den Bereichen Cloud Computing, XaaS, Offshoring und Outsourcing sowie System-Integration und Consulting.

Neues Themen-Special CRM im Mittelstand

Kunden gewinnen und pflegen: Neues Themen-Special CRM im Mittelstand
Kunden gewinnen und pflegen: Die Redaktion TecChannel startet ein neues redaktionelles Special zum Thema "Kunden gewinnen und pflegen". Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen finden dort praxisorientierte und nutzwertige Informationen für ein professionelles Kundenbeziehungs-Management (CRM - Customer Relationship Management), darunter Grundlagen, Ratgeber und Marktübersichten. » zum Artikel

Die Cloud über den Wolken

Microsoft Dynamics - Convergence 2014: Die Cloud über den Wolken (Foto: Alexander Roth)
Microsoft Dynamics - Convergence 2014: Neuigkeiten von Microsofts Kunden- und Partner-Messe zu allen Dynamics-Produkten (ERP und CRM) Convergence 2014: Cloud, Mobility und Social Media. » zum Artikel
  • Alexander Roth

5 Tipps zur digitalen Modernisierung

Verjüngungskur für die IT: 5 Tipps zur digitalen Modernisierung (Foto: TCS)
Verjüngungskur für die IT: Soziale Medien, Tablets und Smartphone, Apps und Elemente der Gaming-Welt verändern die IT in Unternehmen drastisch. Diese Technologien haben das Zeug, die IT für Anwender wieder "sexy" zu machen und die Produktivität der Mitarbeiter zu erhöhen, auch wenn viele IT-Manager diese Entwicklung misstrauisch beäugen. » zum Artikel
  • Kay Müller-Jones

IDC warnt vor grenzenloser Mobilität

ByoD, Cloud, Social Media: IDC warnt vor grenzenloser Mobilität (Foto: iceteastock - Fotolia.com)
ByoD, Cloud, Social Media: Immer mehr Angestellte erledigen Aufgaben mobil. Mit Mobile Device Management (MDM) und der richtigen Mobility-Strategie lassen sich Sicherheitsrisiken minimieren, sagt eine IDC-Studie. » zum Artikel
  • Andreas Schaffry
    Andreas Schaffry


    Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und seit 2006 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.

Social Media: Von Schwellenländern lernen

Studie von KPMG: Social Media: Von Schwellenländern lernen (Foto: KPMG)
Studie von KPMG: Eine Studie vergleicht Regionen und Branchen und untersucht, warum Social Media das Interesse des Vorstands gewinnt. Die drei wichtigsten Erkenntnisse stellt Sebastian Paas von KPMG in seiner Kolumne vor. » zum Artikel
  • Sebastian Paas

Business-Apps für Windows 8

Microsoft, Sage, SAP: Business-Apps für Windows 8 (Foto: violetkaipa - Fotolia.com)
Microsoft, Sage, SAP: Tablets mit Windows 8 erfreuen sich insbesondere im professionellen Umfeld stark wachsender Beliebtheit. Dies mit gutem Grund, lassen sich so doch besonders Business-Anwendungen gut mobilisieren. Vorausgesetzt, die zugehörigen Apps stehen zur Verfügung. » zum Artikel
  • Yvonne Göpfert

Der CIO wird Unruhestifter

IBM und Forrester über Digitalisierung: Der CIO wird Unruhestifter (Foto: goodluz - Fotolia.com)
IBM und Forrester über Digitalisierung: CIOs erwarten, dass Marketingaspekte ihre Arbeit stärker prägen werden. Forrester zeigt, wie bei New England Biolabs CIO und CMO zusammenarbeiten. » zum Artikel
  • Werner Kurzlechner
    Werner Kurzlechner

    Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin. Schwerpunktmäßig kümmert er sich um die Themenfelder BI und IT-Projekte. Neben CIO war und ist der Wirtschaftshistoriker für CFOWorld sowie Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.


Forrester entlarvt 2 Mythen übers IT-Budget

CIO bleibt der Chef: Forrester entlarvt 2 Mythen übers IT-Budget (Foto: Forrester Research)
CIO bleibt der Chef: Weder das Marketing noch der CEO haben großes Interesse daran, die Hoheit über die IT-Ausgaben an sich zu reißen. Und Gartner liefert erfreuliche Investitionszahlen. » zum Artikel
  • Werner Kurzlechner
    Werner Kurzlechner

    Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin. Schwerpunktmäßig kümmert er sich um die Themenfelder BI und IT-Projekte. Neben CIO war und ist der Wirtschaftshistoriker für CFOWorld sowie Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.


Wie mobil muss Information sein?

Mobiles ECM: Wie mobil muss Information sein? (Foto: fotolia.com - Felix Jork)
Mobiles ECM: Anwender nutzen Inhalte und Daten zunehmend unterwegs. Das hat erhebliche Konsequenzen für die Art und Weise, wie Unternehmen ihr Enterprise Content Management (ECM) künftig betreiben. » zum Artikel
  • Uwe Küll

Lizenzkosten, Beratungsaufwand und Integration

Microsoft-Software updaten: Lizenzkosten, Beratungsaufwand und Integration (Foto: Christopher Meder - Fotolia.com)
Microsoft-Software updaten: Die reinen Lizenzkosten sind immer nur ein Aspekt bei der Einführung einer neuen Generation von Microsoft-Software. Die Kosten für Beratungs- und Integrationsleistungen werden oftmals unterschätzt. Grund genug, sich vorher mit den Größenordnungen des Bedarfs vertraut zu machen. » zum Artikel
  • Axel Oppermann

Die Zukunft des vernetzen Autos

Datensicherheit und Händler: Die Zukunft des vernetzen Autos (Foto: Joachim Wendler)
Datensicherheit und Händler: Beim Roundtable von Automobilwoche und CIO-Magazin diskutierten ITler mit Vertretern der Autobranche, was künftig beim Auto zählt - und wie Händler die Käufer überhaupt noch erreichen. » zum Artikel
  • Michael Kallus

3 Trends bei Outsourcing-Strategien

Datenschutz größtes Problem: 3 Trends bei Outsourcing-Strategien (Foto: Steria Mummert )
Datenschutz größtes Problem: Ungenutzte Potenziale bergen noch Kostentreiber wie Business Intelligence, Big Data oder Social Media. Aktuelle Entwicklungen und Hürden beim Outsourcing erläutert Elke Steinegger von Steria Mummert in Ihrer Kolumne. » zum Artikel
  • Elke Steinegger

Best Practices für Customer Experience

Näher am Kunden: Best Practices für Customer Experience (Foto: Octus - Fotolia.com)
Näher am Kunden: Unternehmen, die Produktinformationen bedarfsgerecht und personalisiert auf vielen Kontaktkanälen bereitstellen, verbessern die Kundenerfahrung nachhaltig. » zum Artikel
  • Andreas Schaffry
    Andreas Schaffry


    Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und seit 2006 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.

Transform or Die: Überleben im digitalen Darwinismus

CIOs müssen den Weg bereiten: Transform or Die: Überleben im digitalen Darwinismus (Foto: T-Systems)
CIOs müssen den Weg bereiten: Wenn selbst die Bild Zeitung ihren Bericht über den Genfer Automobilsalon mit "Wer sich nicht verändert, verliert" betitelt, um die Wirkung der Digitalisierung zu beschreiben; wenn Herr Winterkorn als Vorstandsvorsitzender von VW in der Digitalisierung die größte Herausforderung für VW sieht und die Wirtschaftswoche über den digitalen Darwinismus spricht, ist eigentlich alles gesagt. » zum Artikel

Kampf um das IT-Budget des CMOs ist entbrannt

Oracle kauft BigMachines: Kampf um das IT-Budget des CMOs ist entbrannt (Foto: MEV Verlag)
Oracle kauft BigMachines: Oracle hat Ende Oktober die Übernahmen des Cloud-Providers BigMachines angekündigt. Der Softwarekonzern unterstreicht damit einmal mehr sein Interesse am IT-Budget der Marketing-Abteilungen in den Unternehmen. » zum Artikel
  • Carlo Velten

Tools für Zusammenarbeit und Dokumentenmanagement

Collaboration-Tools werden mobil: Tools für Zusammenarbeit und Dokumentenmanagement (Foto: James Steidl - Fotolia.com)
Collaboration-Tools werden mobil: Collaboration-Tools vereinfachen Projekte: Sie bieten einen virtuellen Konferenzraum, wo der Stand eines Projekts diskutiert werden kann und unterstützen das gemeinsame Arbeiten an Dokumenten. Hier sind fünf Lösungen, die man auch auf Tablet und Smartphone nutzen kann. » zum Artikel
  • Yvonne Göpfert

Ellison teilt gegen SAP und IBM aus

Als Oracle-Wettbewerber untauglich: Ellison teilt gegen SAP und IBM aus
Als Oracle-Wettbewerber untauglich: Oracle hat keine großen Gegner mehr. Die bedeutendsten Wettbewerber sind heute klein und agil. Sie heißen Amazon, Salesforce und Workday. IBM und SAP habe man aus der Liste der Konkurrenten gestrichen, sagte CEO Larry Ellison. » zum Artikel
  • Joachim Hackmann
    Joachim Hackmann
    Als Computerwoche Chefreporter Online spürt Joachim Hackmann aktuelle Themen aus allen Segmenten der IT-Branche auf. Seine thematische Vorliebe gilt der IT-Servicebranche. Dazu zählen etwa Trends, Neuerungen, Produkte und Unternehmen aus den Bereichen Cloud Computing, XaaS, Offshoring und Outsourcing sowie System-Integration und Consulting.

Die digitale Zukunft des FC Bayern

Communication World München: Die digitale Zukunft des FC Bayern (Foto: FC Bayern München AG)
Communication World München: Fußball und digitale Medien? Für den FC Bayern ist das kein Widerspruch. Im Gegenteil, die digitalen Kanäle sind für den Verein mittlerweile die wichtigsten Medien, um die eigenen Millionen Fans zu erreichen. » zum Artikel
  • Jürgen Hill
    Jürgen Hill
    Jürgen Hill ist Teamleiter Mobile der COMPUTERWOCHE. Thematisch ist der studierte Diplom-Journalist und Informatiker im Bereich Communications mit all seinen Facetten zuhause.

Cloud und die digitale Kundenbeziehung

IT-Trends 2014: Cloud und die digitale Kundenbeziehung (Foto: Experton Group)
IT-Trends 2014: CIOs haben wirklich kein leichtes Leben. Transformation, Innovation und neue Geschäftsmodelle - für alles scheinen sie verantwortlich zu sein. Diese Aufgaben in Technologie und Prozesse umzusetzen, ist mehr als anspruchsvoll. » zum Artikel
  • Carlo Velten

Schatten-IT ist Notwehr

Loslassen, aber bitte kontrolliert: Schatten-IT ist Notwehr
Loslassen, aber bitte kontrolliert: Viele Fachabteilungen beschaffen sich Anwendungen aus der Cloud, ohne ihre IT-Abteilung zu informieren. So wächst die Schatten-IT - und der Druck auf das IT-Management. » zum Artikel
  • Bernd Seidel

6 Tipps für eine bessere Cloud-Steuerung

Entscheidungsdilemma: 6 Tipps für eine bessere Cloud-Steuerung (Foto: KPMG)
Entscheidungsdilemma: Cloud-Management bleibt komplex. Trotzdem machen sich die wenigsten Unternehmen dezidierte Gedanken um eine firmenweite Steuerung. Sebastian Paas von KPMG zeigt in seiner Kolumne Lösungswege auf. » zum Artikel
  • Sebastian Paas

Zehn Software-Mythen und was daran wahr ist

Forrester-Studie: Zehn Software-Mythen und was daran wahr ist (Foto: Ispirits - Fotolia.com)
Forrester-Studie: Individualentwicklungen sind out und künftig gibt es Software sowieso nur noch als Service aus der Cloud - diese und acht weitere weit verbreitete Annahmen haben die Analysten von Forrester auf den Prüfstand gestellt und einem Reality-Check unterzogen. » zum Artikel
  • Martin Bayer

Prozesse und Techniken für die Kundenstammdaten

CIM und Customer MDM: Prozesse und Techniken für die Kundenstammdaten (Foto: Wolfgang Martin)
CIM und Customer MDM: Der Erfolg von Unternehmen ist eng mit einer effizienten Bearbeitung von Kundenstammdaten verknüpft. Doch um ihre Kunden über alle Kanäle hinweg im Blick zu behalten, brauchen Unternehmen die passende technische Plattform. » zum Artikel
  • Dr.Wolfgang Martin


Artikel zum Thema "Social CRM" im IDG-Netzwerk
 

Viele Firmen sind auf der Suche nach Software für das Kundenbeziehungs-Management (CRM). Mit der Marktübersicht der COMPUTERWOCHE können Sie sich einen Überblick verschaffen.
Wenn Teams Projekte gemeinsam bearbeiten, können Social-Business-Plattformen eine sinnvolle Lösung sein. Mit ihrer Hilfe kann die Kommunikation konstant und übersichtlich gestaltet werden, insbesondere dann, wenn die Beteiligten über mehrere Standorte verteilt sind. Allerdings passt nicht jede Software zu jedem Team. Der folgende Vergleich gibt einen Angebotsüberblick.