Prognose: Die Phablets kommen

IT-Trends 2013 in der Zusammenschau

14.01.2013, von

COPE statt BYOD, ein Siegeszug von DevOps, die Verschmelzung von Tablets und Smartphones zu Phablets: All das bringt 2013, sagen Anbieter, Berater, Analysten.

In der Glaskugel sehen alle Experten Wolken, Smartphones, Tablets und Analyse-Werkzeuge.Vergrößern
In der Glaskugel sehen alle Experten Wolken, Smartphones, Tablets und Analyse-Werkzeuge.
Foto: Tanja Jäckel - Fotolia.com

Schön ist es immer, wenn Trend-Prognosen ein bisschen klingen wie Science Fiction. Das Zukunftsinstitut von Deutschlands prominentestem Futurologen Matthias Horx hat in dieser Hinsicht für das gerade angebrochene Jahr einiges zu bieten. "Beau Teen" lautet demnach ein Trend für 2013. Die Erklärung dazu: "Präpubertäre Jungen entdecken das Self-Design". Unter dem Schlagwort "Urban Exploration" erreicht der Eskapismus der Großstädter von heute nach Einschätzung des Zukunftsforschers eine neue Stufe. "Bactereality" beschreibt die Modifizierung von Menschenbild und Märkten, "Augmented Reality" Naturerfahrung auf Basis von Technologie.

Ausführlich erläutert werden diese Voraussagen allesamt im "Trend Report 2013" des Instituts. Enthalten sind dort einige IT-unterstützte Entwicklungen. Unter den Etiketten "Hack Generation" und "Cyberflaneur" wird beschrieben, dass junge Leute durch Einsatz von Hacking-Praktiken gewünschte Veränderungen durchsetzen wollen und dass das zufällige Stolpern über Material im Internet Menschen in Zukunft glücklich macht. Open Source revolutioniere außerdem den Bildungsmarkt. Im Vergleich dazu klingen die auf die Unternehmens-IT fokussierten Prognosen von Analysten und Anbietern deutlich weniger spektakulär.

Neues Zusammenspiel von Innovationen

In der Zusammenschau der Fülle von Prophezeiungen stechen die bekannten Vokabeln hervor: Cloud Computing, Mobile IT, Big Data und Social Media. Wie schon von der Analysten-Beletage wie PAC, Gartner, Forrester Research und IDC nahegelegt, vollziehen sich auch in der Breite der Prognosen die wichtigsten Neuerungen in diesem Jahr durch neue Formen des Zusammenspiels dieser Schlüsselinnovationen. Beispielsweise werden analytische Anwendungen verstärkt auf Cloud-Basis oder mobil genutzt. Die größte Durchdringungstiefe unter den vier Großtrends haben aus IT-Sicht dabei Cloud Computing und Mobile IT, während das marketinggetriebene Hype-Thema "Big Data" vor allem als Überschrift für alle möglichen Entwicklungen aus den Bereichen Business Intelligence (BI) und In-Memory zu verstehen ist – also nicht allein als Big Data im engeren Sinne.

"Big Data wird auch im Jahr 2013 wieder eines der Buzz-Wörter sein", verlautbart der BI-Anbieter Arcplan. Nichtsdestotrotz seien Fragen offen, vor allem eine: Welchen Wert haben große Datenmengen und für wen wird es nötig sein, diese Tera- und Peta-Bytes an Informationen zu strukturieren? "2012 hat es weltweit nur wenige Implementierungen unter den Top-100-Unternehmen gegeben", so Arcplan weiter – die Hysterie um das Thema sei deshalb nicht wirklich gerechtfertigt.

Weitere Inhalte zu:
IT-Trends, IT-Prognosen, COPE, BYOD, Phablets