Cloud Computing

Cloud Computing

Der Cloud-Hype lässt viele Fragen offen

02.06.2010, von Tony Lock

Cloud-Durchbruch wird nicht über Nacht kommen

Wenn Sie mich fragen, werden Unternehmen in Zukunft ein ständig wachsendes Service-Angebot außerhalb der eigenen Infrastruktur nutzen. Das wird aber nicht über Nacht zum endgültigen Durchbruch der Cloud-Angebote führen. Und sogar im besten Falle wird es nur eine sehr kleine Zahl von Organisationen jedweder Größe geben, die ausschließlich auf Cloud Services setzen, ohne auch nur Reste einer eigenen Infrastruktur im Hause zu behalten.

Der Artikel erschien bei CIO.com. Übersetzung: Thomas Pelkmann

Jetzt den CIO Exklusiv Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
Empfehlungen der Redaktion:
Kontrollverlust durch die Cloud
Eine Umfrage des Ponemon-Instituts unter US-Sicherheitsexperten zeigt, dass die Mehrzahl der Unternehmen beim Cloud-Computing selbst grundlegende Sicherheitsregeln ...
» zum Artikel
11 Cloud-Anbieter im Test
Google und Amazon beherrschen die Public Cloud. Geschäftskunden sollten andere Provider wählen - raten die Analysten der Experton Group.
» zum Artikel
Clouds - wissen, wo sie hingehören
Bis 2011 soll der Markt der Cloud-Lösungen um knapp 40 Prozent wachsen. Der Hype ist auf der Spitze, die Sicherheitsbedenken allerdings auch. Jürgen Müller von
» zum Artikel
Weitere Inhalte zu:
Cloud Computing, Software-as-a-Service, Infrastructure-as-a-Service, Cloud-Provider, Service-Qualität