Cloud Computing

Gartner-Studie

Noch längst nicht von Cloud überzeugt

05.07.2010, von

Die weltweiten Umsätze aus Cloud Services sollen sich in den kommenden fünf Jahren nahezu verdreifachen. Die Größe der eingesetzten Anwendungen steigt. Doch Anwender sind noch lange nicht überzeugt davon, dass diese Angebote ihre Anforderungen erfüllen.

Die weltweiten Umsätze aus Cloud Services werden sich nach einer Prognose der Marktforscher von Gartner in den kommenden fünf Jahren nahezu verdreifachen und im Jahre 2014 fast 150 Milliarden Dollar erreichen. Bei durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten von etwa 20 Prozent liegt das Segment der Infrastruktur-Services mit knapp 50 Prozent vorn. Die USA sind mit einem Anteil von gut der Hälfte des weltweiten Umsatzes der größte Markt für Cloud Services.

Vergrößern
"Obwohl das Interesse zweifelsfrei zunimmt, gibt es nach wie vor starke Vorbehalte – sowohl was Cloud Computing an sich angeht, als auch gegen Cloud Computing Produkte und Cloud Services", sagt Ben Pring, Research Vice President bei Gartner.
Foto: Gartner

Für das letzte Jahr hat Gartner einen weltweiten Umsatz mit Cloud Services von 58,6 Milliarden Dollar ermittelt, der in diesem Jahr 68,3 Milliarden erreichen wird und bis 2014 auf 148,8 Milliarden Dollar ansteigen soll. "In den letzten fünfzehn Monaten, seitdem Gartner die erste quantitative Analyse für den Cloud Service Markt vorgelegt hat, hat das Interesse und die Nachfrage zu allen Themen rund um Cloud Computing weiter zugenommen – sowohl bei den Anbietern als auch bei den Anwendern", sagt Ben Pring, Research Vice President bei Gartner.

Ein Indikator dafür sei, dass die Begriffe Cloud Computing und Cloud Services im letzten Jahr die häufigsten Suchbegriffe auf der Website Gartner.com waren, ebenso wie sich die meisten Kundenanfragen auf dieses Thema bezogen hätten. Dieser Trend hielt im ersten Quartal dieses Jahres unvermindert an.

"Nachdem sich die Entwicklung seit vielen Jahren angebahnt hat, besonders auffällig im Bereich SaaS, scheinen die Grundideen des Cloud-Computing für eine immer größere Zielgruppe auf zunehmendes Interesse zu stoßen", sagt Pring. "Wir sehen eine immer schnellere Annahme von Cloud Computing und Cloud Services in den Unternehmen und eine explosionsartige Steigerung auf der Angebotsseite, da Technologieanbieter versuchen die wachsenden kommerziellen Möglichkeiten auszuschöpfen."

Jetzt den CIO Exklusiv Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
Empfehlungen der Redaktion:
Bin ich schon in der Cloud?
Einer IDC-Studie zufolge nutzen fast 60 Prozent der europäischen Unternehmen IT-Dienste aus der Wolke. Allerdings gab die Hälfte der befragten CIOs auch an, keine ...
» zum Artikel
Der Cloud-Hype lässt viele Fragen offen
Antworten auf Bedenken hinsichtlich Sicherheit, Software-Lizenzierung sowie Service-Qualität und Kosten bleiben Cloud-Anbieter noch weitgehend schuldig. Doch der ...
» zum Artikel
Jeder Vierte will ITSM aus der Cloud
Einer IDC-Studie zufolge können sich 25 Prozent der Anwender vorstellen, ITSM-Software als Software as a Service aus der Wolke zu beziehen. Skeptiker äußern Bedenken ...
» zum Artikel
Weitere Inhalte zu:
Cloud Computing, Cloud Services, Gartner, Ben Pring, Technologieanbieter