Cloud Computing

Fraunhofer-Studie zu SaaS

Falsche Schlussfolgerung

30.09.2010, von

Kleine Firmen können ihre IT-Sicherheit mit Cloud Computing sogar verbessern. Dennoch äußern viele pauschal Bedenken - zu Unrecht, wie eine Studie zeigt.

Die wirtschaftlichen Vorteile und die bessere Flexibilität von Cloud Computing sind unter Analysten, Anbietern und IT-Entscheidern inzwischen weitgehend unbestritten. Geringerer Support- und Administrationsaufwand, das Umwandeln von festen in variable Kosten ohne Kapitalbindung, eine agilere IT-Infrastruktur und ein sich ausweitender Anbietermarkt machen das Cloud-Modell immer attraktiver.

Selbst Skeptiker kommen unter dem Druck knapper Budgets und drängender CFOs kaum mehr daran vorbei, Cloud-Angebote ins Kalkül zu ziehen. Wenn sich Unternehmen dennoch mit dem Einsatz von Cloud Computing zurückhalten, nennen sie als wichtigsten Grund fast immer die Sorge um die Sicherheit ihrer Daten und Anwendungen.

"Die Sicherheitsimplikationen des Cloud Computing werden oft unsystematisch und per se nachteilig dargestellt", sagt Werner Streitberger vom Fraunhofer Institut für sichere Informationstechnologie.Vergrößern
"Die Sicherheitsimplikationen des Cloud Computing werden oft unsystematisch und per se nachteilig dargestellt", sagt Werner Streitberger vom Fraunhofer Institut für sichere Informationstechnologie.
Foto: Fraunhofer SIT

Allerdings nicht immer mit stichhaltigen Argumenten: "Hervorgehoben wird stets die betriebswirtschaftliche Vorteilhaftigkeit von Cloud-Services, Sicherheitsimplikationen hingegen werden oft unsystematisch und per se nachteilig dargestellt", sagt Werner Streitberger vom Fraunhofer Institut für sichere Informationstechnologie (SIT). Er hat die Sicherheit traditioneller IT-Systeme systematisch mit denen von Public-Cloud-Computing-Systemen verglichen.

Durch ihre Herangehensweise verhinderten Unternehmen bereits im Vorhinein weitergehende Auseinandersetzungen mit der Sicherheit in Cloud-Computing-Systemen. "Daraus entsteht der Eindruck, dass die Sicherheit von SaaS-Anwendungen keinerlei Vorteile gegenüber On-Premise-Lösungen besitzt", sagt der Fraunhofer-Sicherheitsexperte. Das aber sei eine falsche Schlussfolgerung: Denn ob Cloud Computing tatsächlich zu geringerer Sicherheit führe, hänge auch wesentlich davon ab, welches Sicherheitsniveau im eigenen Unternehmen wirtschaftlich realisierbar sei.

Jetzt den CIO Exklusiv Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
Weitere Inhalte zu:
SaaS, Cloud Computing, Cloud-Modell, CFO, Sicherheitsimplikationen