Cloud Computing

Weniger Zulieferer

Mit Cloud-Einkaufsplattform ein Zehntel gespart

05.11.2012, von Hartmut Wiehr

Lieferantenmanagement, Ordering und Sourcing lassen sich miteinander verbinden.Vergrößern
Lieferantenmanagement, Ordering und Sourcing lassen sich miteinander verbinden.
Foto: Onventis

Darüber hinaus sei den Einkäufern des Klinikums eine generelle Kostensenkung durch die Konsolidierung der Lieferantenbasis und durch Outsourcing gelungen. Mit der Onventis-Lösung habe man den Pool der Zulieferer auf nur noch zwei reduzieren können.

Cloud-Lösung mit ERP von SAP verbinden

Laut Hersteller greifen weltweit über 4000 Unternehmen auf die cloud-basierte Software zu. Sie schätzten den automatisierten Abgleich von Bestelldaten mit Rechnungsdaten auf Positionsebene bis hin zur Überführung der Rechnung in die Zahlungsvorschlagsliste. Dies sei auch über Abteilungsgrenzen hinweg möglich.

Die On-Demand-Software von Onventis lässt sich direkt mit den ERP-Systemen der Kunden verbinden, darunter SAP oder Navision. SAP, der Marktführer bei Business-Programmen, ist bereits vor Jahren als Gesellschafter bei dem Stuttgarter Unternehmen eingestiegen.

Auf C-Level ergibt sich laut Hersteller folgender Nutzen:

CFO: Signifikante Einsparungen bei den Prozess- und Materialkosten, sowie Spend-Absicherung.

CEO: Aktivere Beteiligung der Einkaufsorganisation am Unternehmenserfolg, Risikominimierung bei unternehmenskritischen Lieferanten.

Jetzt den CIO Exklusiv Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
Weitere Inhalte zu:
SaaS, Software-as-a-Service, Cloud, On Demand, SAP