Windows 8

Microsoft Betriebssystem

Benchmark: Ist Windows 8 wirklich schneller?

05.04.2012, von Friederike Jubel

Bei den Dateioperationen haben wir zuerst einen Ordner mit 12,7 GB Videodateien aus dem Netzwerk auf den Rechner kopiert. Hier muss sich Windows 8 in der aktuellen Consumer Preview um 7 Sekunden geschlagen geben. Danach haben wir diesen Ordner mit den Bordmitteln gepackt. Windows 7 braucht hierfür immerhin 14:37 Minuten.

Windows 8 schafft das bereits nach 13:19 Minuten. Außerdem haben wir noch einen kleineren Ordner mit 321 MB Daten einmal aus dem Netzwerk kopiert und dann nochmals auf dem System umkopiert. Zum Kopieren aus dem Netzwerk benötigte Windows 8 nur eine Minute, Windows 7 braucht 15 Sekunden länger. Das lokale Umkopieren ist bei Windows 7 in gerademal drei Sekunden erledigt, Windows 8 braucht fast sieben Sekunden.

Wenn Ihnen die fliegenden Blätter und sich langsam füllenden Balken noch nie so richtig gefallen haben, dann hat Windows 8 etwas für Sie: Der Kopier-Dialog wurde "aufgehübscht" und zeigt nun den Fortschritt grafisch an – inklusive durchschnittlicher Übertragungsrate.

Neuer Kopierdialog in Windows 8.Vergrößern
Neuer Kopierdialog in Windows 8.

Die Metro-Oberfläche hat durchaus ihren Reiz, für produktives Arbeiten gibt es derzeit aber noch einige Hürden. Schade ist, dass die "Start"-Seite nicht einfach mit der Maus in den Bereich schieben lässt, den man sehen will. Sobald mehr Apps auf der Start-Seite abgelegt sind, als der Bildschirm fassen kann, erscheint am unteren Rand ein unschöner Scrollbalken.

Tschüß, rechte Maustaste!

Die lang antrainierte Bedeutung der rechten Maustaste geht auf der Metro-Oberfläche fast völlig verloren. Sie lässt auf der Metro-Oberfläche nur noch eine Leiste mit einem Link zu allen Apps erscheinen. Für alle anderen Optionen müssen Sie den Mauszeiger in die verschiedenen Ecken des Bildschirms schieben und etwas Geduld haben. Oben links gibt eine Art Taskleiste frei, oben rechts die Windows-"Charms", eine Navigationsleiste. Unten links erscheint innerhalb von Apps und auf Desktop-Ebene eine Miniatur der Start-Seite.

Beim Herunterfahren ist Windows 8 wieder spürbar schneller: 9.5 Sekunden statt 12.1 Sekunden.

Jetzt den CIO Exklusiv Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
Weitere Inhalte zu:
Windows 8 Test, Windows 8 Preview, Windows 8 Geschwindigkeit, Windows 7, Windows 8 Oberfläche