Projektmanagement


Ursachen und Lösungsvorschläge

12 häufige Projektmanagement-Fehler

10.04.2017
Von  und Jennifer Lonoff Schiff
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Jennifer Lonoff Schiff schreibt für CIO.com über Wirtschaft und Technologie. Sie führt die Marketingagentur Schiff & Schiff Communications.
Ohne Unterstützung der Mitarbeiter und aus dem Management ist womöglich alles umsonst. Wir zeigen häufige Fehler und wie man sie vermeidet.
Lonoff Schiff hat zwölf häufige Projektmanagement-Fehler und Lösungsvorschläge zusammengestellt.
Lonoff Schiff hat zwölf häufige Projektmanagement-Fehler und Lösungsvorschläge zusammengestellt.
Foto: BrainBistro - shutterstock.com

"So viel ProjektmanagementProjektmanagement, so viel Missmanagement", fasst Jennifer Lonoff Schiff von unserer amerikanischen Schwesterpublikation CIO.com ihre Beobachtungen zusammen. Denn auch wenn professionelle Projektmanagement-Software zum Einsatz kam, dauerten IT-Projekte häufig länger als geplant und kosteten mehr als veranschlagt. Lonoff Schiff hat zwölf häufige Projektmanagement-Fehler und Lösungsvorschläge zusammengestellt. Alles zu Projektmanagement auf CIO.de

Erster Fehler: Den falschen Projektmanager einstellen

In der Praxis, heißt es bei Lonoff Schiff, erhalten Projektmanager einen Auftrag viel zu häufig aufgrund ihrer Verfügbarkeit, nicht aufgrund ihrer Erfahrungen. Das ist gefährlich, denn durch einen unerfahrenen Manager, dem es an den notwendigen Kenntnissen mangelt, kann ein Projekt scheitern.

Lösung: Projektmanager sollten nur dann einen Auftrag erhalten, wenn ihre Erfahrungen zu den jeweiligen Anforderungen passen.

Zweiter Fehler: Unterstützung aus dem Team fehlt

Häufig scheitern Projekte deshalb, weil ihnen die Unterstützung der beteiligten Fachbereiche und Mitarbeiter fehlt. Ist das der Fall, haben Manager den betroffenen Angestellten nicht aufgezeigt, welche Rolle sie bei einem Auftrag spielen oder nicht erläutert, was sich durch das Projekt verändern wird. Oft führen Mitarbeiter einfach das Tagesgeschäft fort, weil die Manager ihnen die Dringlichkeit eines Projekts nicht klarmachen.

Lösung: Damit all dies nicht passiert, sollte der Projektmanager zu Beginn alle Beteiligten versammeln und ihnen das Projekt und seine Folgen so präsentieren, dass er sich ihrer Unterstützung sicher sein kann. Mitarbeiter an anderen Standorten sollte er mit der besten im Unternehmen verfügbaren Technik den Zugang zur Präsentation ermöglichen.

Dritter Fehler: Unterstützung aus dem Management fehlt

Ein erfolgreiches Projekt benötigt nicht nur Unterstützung aus dem beteiligten Team sondern auch aus dem Management. Ist das nicht der Fall, macht das einen erfolgreichen Abschluss schwierig.

Lösung: Eine Person aus dem Topmanagement sollte von Anfang an in das Projekt involviert sein und den Erfolg des Auftrags unterstützen.

Zur Startseite