Gegenmaßnahmen für IT-Führungskräfte

4 schlechte Angewohnheiten

Cara Garretson ist Chefredakteurin der Network World.

Zu oft Feuerwehr spielen

Zum Beispiel, dass die Business-Leute und die IT-Entscheider die Geschäftsszenarien zusammen analysieren. Dass dies erfolgt, sollte der Zustimmungsprozess des Projektmanagements sicherstellen. Erst nach der Freigabe dürften dann Geld andere Ressourcen einem Projekt zugeteilt werden.

Nr. 3: Rund um die Uhr Feuerwehr spielen

Bevor die ganze IT ständig Feuerwehr spielt, sollte eine kleine Gruppe für Notfälle abgestellt werden.
Bevor die ganze IT ständig Feuerwehr spielt, sollte eine kleine Gruppe für Notfälle abgestellt werden.
Foto: Arisha Ray Singh - shutterstock.com

Wer sich nur von einem Feuer zu nächsten durchschlägt, von einem Anwender-Problem zum nächsten, kann schlecht strategisch denken oder längerfristige Projekte vorantreiben. Sicher - die User brauchen Hilfe, wenn ihr Rechner spinnt. Und es ist nur menschlich, die dringendsten Problem zuerst anzugehen.

Nur führt dies oft dazu, dass die ganze IT-Abteilung regelmäßig Überstunden macht. Irgendwann glauben die anderen, die IT könne zaubern, und schrauben die Erwartungen auf ein unerfüllbares Niveau.

Auch für dieses Problem gibt es eine Lösung: Die User auf ihre Software trainieren, neue und stabil laufende Hardware und Programme anschaffen - und Delegieren lernen. So kann die IT zum Beispiel einen Mitarbeiter pro Tag abstellen, der sich nur um Notfälle kümmert.

Zur Startseite