Rückblick auf 2010

5 Sicherheitstrends für 2011

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Halten Sie Ausschau und lassen Sie sich nicht attackieren.
Halten Sie Ausschau und lassen Sie sich nicht attackieren.
Foto: kaipity - Fotolia.com

4 Angriffe auf kritische Infrastrukturen häufen sich: Laut Symantec erwarten acht von zehn Betreibern kritischer Infrastrukturen mit steigenden Attacken im kommenden Jahr. Sie befürworten daher eine Zusammenarbeit mit staatlichen Stellen.

Extrem zielgerichtete Attacken

5. Zero-day Vulnerabilities nehmen zu: Der Trojaner Hydraq, auch bekannt als Aurora, verkörpert eine neue Art von extrem zielgerichteten Cyberattacken auf bestimmte Systeme. Diese stürzen sich auf bisher unbekannte Schwachstellen in der Software. Die besondere Herausforderung liegt für die Angreifer darin, bereits bei der ersten Attacke erfolgreich zu sein.

Das zielgerichtete Vorgehen erhöht die Chance, dass der anvisierte Rechner schutzlos ausgeliefert ist. Eine Abwehrmöglichkeit bieten so genannte Reputationstechnologien, die diese Gefahren gerade anhand ihrer geringen Verbreitung identifizieren, verspricht Symantec.

Zur Startseite