Sophos verteilt vornehmlich schlechte Noten

6 Privacy-Apps im Test

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

6. Vaulty. So preist der Anbieter seine App an: "Halten Sie ihre Bilder und Videos sicher und privat mit Vaulty. Verstecken Sie mit Vaulty Bilder und private Videos, um sie vor neugierigen Blicken zu schützen." Sophos ist mit dem Anbieter einigermaßen zufrieden. Vaulty sorge "für vernünftigen Schutz" und fordere in Sachen Zugriffsrechte "nicht ganz so viele Freigaben wie die Konkurrenz". Auch das Verhältnis zwischen Gratis-Features und Extra-Optionen, die bezahlt werden müssen, findet Gnade.

Überraschende Leistungsunterschiede

Die Kritiker dieser Apps haben sich über deren Leistungsunterschiede gewundert. Sie fordern von den Herstellern genauere Beschreibungen, damit sich potenzielle Käufer ein besseres Bild machen können. Sophos schreibt: "Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis ein Hersteller solcher Apps für das Bekanntwerden geheimer Daten verantwortlich gemacht wird."

Zur Startseite