Strategien


Schwieriger als Facebook

7 + 3 Tipps für Firmenprofile bei Google+

Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.
Verhaltene Urteile zu den neuen Firmenseiten bei Google+: Kommunizieren mit Kunden sei kompliziert, zum Präsentieren von Marken eigne sich die Plattform kaum.
Jetzt auch möglich: Unternehmensseiten bei Google+ anbieten. Die Resonanz darauf ist jedoch noch ausgesprochen verhalten.
Jetzt auch möglich: Unternehmensseiten bei Google+ anbieten. Die Resonanz darauf ist jedoch noch ausgesprochen verhalten.
Foto: Marco Jacob - Fotolia.com

Egal, ob man als Unternehmen langfristig eine Präsenz bei Google+ plant oder nicht: Mit der Möglichkeit, eine solche Firmenaktivität zu starten, ist der Moment gekommen, sich bei Google eine Seite mit dem eigenen Namen zu sichern. Wer das nicht tut, läuft Gefahr, dass sich ein Dritter seines (Marken-) Namens bemächtigt.

Diese Gefahr ist in sozialen Netzwerken wie Google+ größer als bei gewöhnlichen Internet-Domains. Denn bei Google+ gibt es nicht ohne weiteres die Möglichkeit, sich als Unternehmen nachträglich Namensrechte zu sichern, wenn ein anderer schneller war.

Sieben Schritte zur Google+ Seite fürs Unternehmen

Wie sich mit wenigen Klicks die eigene Google+Präsenz aufbauen lässt.
Wie sich mit wenigen Klicks die eigene Google+Präsenz aufbauen lässt.
Foto: Thomas Pelkmann

1) Rufen Sie im Browser die Seite https://plus.google.com/pages/create auf.

2) Wählen Sie eine passende Kategorie, zum Beispiel "Unternehmen" oder "Produkt oder Marke".

3) Wählen Sie unter "Kategorie" die passende Branche aus.

Zur Startseite