4 Sicherheitstipps für Timeline

Alle Fakten zur Facebook-Chronik



Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.

2. Ältere Kommentare verstecken

Die Umstellung auf die Chronik bringt Arbeit mit sich. Denn bevor man seine Chronik veröffentlicht, sollte man Monat für Monat seit seinem Facebook-Beitritt durchgehen und die einzelnen Beiträge prüfen. Sind das Beiträge, die so im Profil verbleiben und von jedem gelesen werden können oder möchte man sie lieber entfernen? Unter den Privatsphäre-Einstellungen findet sich die Option "Beschränke das Publikum für ältere Beiträge in Deiner Chronik". Wählt man diese Option, werden Einträge auf Freunde beschränkt.

Beim vollständigen Entfernen einzelner Beiträge gibt es zwei Möglichkeiten - fährt man mit der Maus über den Beitrag, bekommt man rechts oben einen Stift angezeigt und kann zwischen "aus der Chronik entfernen" oder "Beitrag löschen" wählen. Christian Remse von Macwelt rät: "Um Spuren aus der Vergangenheit vollständig und unwiderruflich zu löschen, sollten Sie die Ereignisse vollständig aus der Chronik entfernen. Wiederholen Sie den Vorgang für jeden Monat und jedes Jahr, die auf der Zeitleiste angegeben sind."

Reputationsmanagement mit Facebook Chronik

3. Eigene Einträge aus der Chronik von Freunden löschen

Der dritte Ratschlag ist ein besonders wichtiger, denn anders als beim eigenen Profil kann man bei der Chronik von Freunden nicht festlegen, wer die Einträge sehen darf, das Profil könnte sogar öffentlich sein. Einen Überblick über die eigenen Aktivitäten auf den Facebook-Profilen anderer sieht man unter "Aktivitätenprotokoll". Hier sind alle eigenen Aktivitäten auf anderen Seiten aufgelistet. Um die Liste auf Kommentare zu reduzieren, klickt man rechts oben auf die Schaltfläche und wechselt von "Alle" auf "Deine Beiträge".

Möchte man nun Einträge aus der Chronik eines Freundes entfernen, wählt man den entsprechenden Kommentar, klickt auf den Ring ganz rechts in der Zeile und wählt "Beitrag löschen". Christian Remse von Macwelt rät von der Sammellöschfunktion ab: "Vermeiden Sie die Sammel-Löschfunktion. Tests haben gezeigt, dass Einträge nur dann wirklich verschwinden, wenn diese individuell gelöscht werden."

4. Die vorgenommenen Einstellungen prüfen

Um nun zu prüfen, ob das Profil für andere so angezeigt wird wie man es sich wünscht, klickt man auf den Pfeil rechts von "Aktivitätenprotokoll" und wählt "Anzeigen aus der Sicht von…". Nun kann man den Namen eines Freundes eingeben, um zu prüfen, wie Freunde das eigene Profil sehen. Klickt man oben im Text auf "Öffentlichkeit" sieht man, wie Nicht-Freunden das eigene Profil angezeigt wird.

Zur Startseite