Forrester-Vergleich

Apple holt auf, aber Microsoft bleibt vorn

Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.

Der Anteil des Apple-Betriebssystems Mac OS werde wachsen, schätzt Forrester, aber auch hier werde Microsoft seinen Platz auf den PCs behaupten. Nimmt man allerdings alle Geräte zusammen, also neben den stationären PCs auch alle mobilen, werde der Windows-Anteil insgesamt auf unter 50 Prozent fallen.

Support-Schwäche von Apple gleichen Dienstleister aus

Die oft kritisierte Scharte von Apple beim Support ihrer Geräte im Firmengebrauch werde durch Drittanbieter ausgewetzt, meint Gillet. Zwar habe Apple mittlerweile einige Funktionen für den professionellen Gebrauch von iPhone und iPad nachgeliefert. Aber für den richtige Firmensupport seien Unternehmen nach wie vor auf Dritte angewiesen. Wer sich als Dienstleister hier mit professionellen Programmen für Deployment und Support von Apple-Equipment platzieren kann, hat gute Aussichten auf noch bessere Geschäfte.

Zur Startseite