CIO Auf- und Aussteiger


Chief Digital Information Officer

Arife Baltaci steigt als CDIO bei Zeppelin ein

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Von MAN Truck & Bus wechselt Arife Baltaci als neue Digitalchefin zum Zeppelin Konzern.
Die 43-jährige Betriebswirtin Arife Baltaci bringt internationale Führungserfahrung mit. Sie arbeitete unter anderem für Scania in Schweden.
Die 43-jährige Betriebswirtin Arife Baltaci bringt internationale Führungserfahrung mit. Sie arbeitete unter anderem für Scania in Schweden.
Foto: Arife Baltaci Zeppelin Group

Im April 2022 übernahm Arife Baltaci die Leitung von ZeppelinZeppelin Digit, dem digitalen Kompetenzzentrum des gleichnamigen Konzerns. In dieser Funktion trägt die 43-Jährige den Titel einer Chief Digital Information Officer (CDIO). Sie folgt auf Wolfgang Hahnenberg, der das Unternehmen aus Garching bei München Ende 2021 verlassen hat. Top-500-Firmenprofil für Zeppelin

Baltaci soll die IT-Systeme modernisieren und konzernweit standardisieren. Zeppelin will seine Digitalisierungsstrategie weiter vorantreiben und sieht dabei Datenarchitektur, Business IT und Collaboration als zentrale Zukunftsthemen. "Wir bauen digitale Lösungen für interne und externe Kunden zusammen mit unseren strategischen Geschäftseinheiten und schaffen damit die passenden Rahmenbedingungen für die Anforderungen der Kunden und die Arbeitswelt der Mitarbeiter von morgen", erklärte die neue Digitalchefin zu ihrem Amtsantritt.

Berufseinstieg als SAP Consultant

Baltaci legte 2001 ihr Diplom als Betriebswirtin (Wirtschaftsinformatik) an der Hochschule Coburg ab. Ein zusätzliches Studium an der Universität für Weiterbildung Krems beendete sie als Master of Business Administration (Leadership and Management).

Ins Berufsleben startete sie im Herbst 2001 als SAP Consultant & Projektmanager bei der HighQIT for the financial industry GmbH in München. Nach rund vier Jahren wechselte Baltaci zu MAN Truck & Bus. Dort hatte sie in einem Zeitraum von gut zwölfeinhalb Jahren mehrere Positionen inne. So arbeitete sie zunächst als IT-Projektmanager unter anderem in Wien und Krakau. Zum Schluss war sie Vice President Sales House of Digital.

Drei Jahre Führungserfahrung bei Scania

Im Frühjahr 2018 wechselte die Managerin für drei Jahre zur Scania Group nach Schweden. Sie war dort als Vice President Process & IT R&D Collaboration tätig. Im April 2021 kehrte sie zu MAN Truck & Bus zurück, wo sie für rund ein Jahr den Posten des Vice President Restructuring & Transformation übernahm.

Arife Baltaci liegt Bildung am Herzen: Von 2008 bis 2012 engagierte sie sich ehrenamtlich als Mentorin an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU). Neben Deutsch, Türkisch und Englisch spricht sie auch Schwedisch.

Zur Startseite