Projekte


Virtual Reality

Audi bastelt an Infotainment mit VR-Brille

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Als Mitgründer des VR-Startups Holoride will der Automobilhersteller Audi seinen Kunden ab Juni ein neuartiges Infotainment bieten.
Wird es der jungen Dame auf dem Rücksitz des Audi zu langweilig, kann sie künftig auf virtuelle Welten abfahren.
Wird es der jungen Dame auf dem Rücksitz des Audi zu langweilig, kann sie künftig auf virtuelle Welten abfahren.
Foto: Audi AG/Holoride

"Der Hauptgedanke ist, Attraktionen wie in einem Freizeitpark ins Auto zu bringen." So umschreibt Nils Wollny, CEO des Startups Holoride, ein neues Angebot für Audi-Kunden. AudiAudi hat das auf Virtual RealityVirtual Reality (VR) spezialisierte StartupStartup mitgegründet und will ausgewählte neue Fahrzeugmodelle ab Juni 2022 mit VR aufrüsten. Passagiere auf den Rücksitzen sollen Filme, Spiele und andere Inhalte konsumieren können, wobei Lenk-, Brems- oder Beschleunigungsvorgänge des Autos in Echtzeit auf Objekte in der Spielwelt übertragen werden. Top-500-Firmenprofil für Audi Alles zu Startup auf CIO.de Alles zu Virtual Reality auf CIO.de

Dabei verfolgt der Fahrzeughersteller einen "Bring your own device"-Ansatz: Nutzer verbinden ihre eigenen VR-Brillen über eine drahtlose Schnittstelle mit dem Fahrzeug. Audi will neben Holoride möglichst viele Partner beteiligen und spricht von einer breiten, offenen Plattform, über die Content-Produzenten ihre Inhalte anbieten könnten.

"Infotainment der dritten Generation"

Der Ingolstädter Autobauer bezeichnet die Neuerung als einen "modularen Infotainmentbaukasten der dritten Generation". Audi will Holorides VR-Angebote zunächst in Deutschland, England und den USA bereitstellen und sukzessive weitere Märkte hinzufügen. Die Geschäftsführung sieht großes Potenzial in solchen Anwendungen und erwartet, dass neue digitale Geschäftsmodelle im Jahr 2025 "einen substanziellen Beitrag zum operativen Ergebnis leisten".

Die Ingolstädter Audi AG gehört zum Volkswagenkonzern und entstand ursprünglich 1909 in Zwickau. Die Marke Audi wird dem Premium-Segment zugerechnet. Nach eigenen Angaben hat Audi im Geschäftsjahr 2021 rund 1,7 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert und einen Umsatz von etwa 53,1 Milliarden Euro erwirtschaftet. Das entspricht einem Plus von mehr als sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Audi | Virtual Reality
Branche: AutomobilAutomobil
Use Case: Kundenbindung durch Infotainment
Produkt/Partner: Holoride (Audi-Beteiligung)
Einsatzgebiet: zunächst Deutschland, England und USA
Markteinführung: Juni 2022 (geplant) Top-Firmen der Branche Automobil

Zur Startseite