Finance IT


Volks- und Raiffeisenbanken

Banking-App für iPhone und iPad fertig

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Kunden der Volksbanken Raiffeisenbanken steht mit vr.de-Banking eine eigene App zur Verfügung. Der IT-Dienstleister der Banken, Fiducia IT, unterstützt damit die Multikanal-Strategie der Geldinstitute.

Neuer Service für iPhone- und iPad-Nutzer: Die Volksbanken Raiffeisenbanken (VR-Banken) stellen ihren Online-Kontenbesitzern eine eigene Banking-App bereit. Sie können die Anwendung namens "vr.de-Banking" im App-Store kostenfrei herunterladen.

Das stößt offenbar auf Zustimmung. Glaubt man der Fiducia IT AG, dem IT-Dienstleister der VR-Banken, wurde die App in den ersten dreizehn Tagen bereits rund 40.000 mal heruntergeladen. Kunden können damit ihre Konten einsehen, Überweisungen vornehmen und Kreditkartenumsätze prüfen. Verlieren sie Karten, können sie über die App Sperr-Hotlines anwählen. Außerdem enthält die App eine Filial- und Geldautomatensuche.

Nach Angaben von Fiducia sind die Daten in der App so gesichert wie beim Browser-basierten Online-Banking. Alle Daten würden durchgehend mit SSL (Secure-Socket-Layer) geschützt. Das PIN/iTAN-Verfahren soll für zusätzliche Sicherheit sorgen. Auf dem Handheld werden keine Daten gespeichert.

Hintergrund ist eine sogenannte Multikanal-Strategie der Volksbanken Raiffeisenbanken. Kunden sollen ihre Bankgeschäfte von so vielen Orten und über so viele Geräte wie möglich abwickeln können.

Zur Startseite